Listen
Watch

Live

Upcoming
02.08.2013
Birgitta Flick Quartett
Gedächtniskirche, Berlin (DE)
03.08.2013
Birgitta Flick Quartett
Lohmühle, Berlin (DE)
17.08.2013
Martin Klingeberg, Niko Meinhold, Andreas Lang
Puschkinallee, Berlin (DE)
20.08.2013
Christian Koxholt, Tim Kleinsorge
Waldo, Berlin (DE)
25.08.2013
HOME (Theatre Fragile) - Theater
, Arnsberg (DE)
31.08.2013
HOME (Theatre Fragile) - Theater
, Schwerte (DE)
07.09.2013
Bastian Duncker, James Wylie
Roter Löwe Rein, Berlin (DE)
08.09.2013
Max Andrzejewski Solo
Schaustelle der Pinakothek - Dauerperformance des Kapitael Zwei Kolektif, München (DE)
12.09.2013
N.O.T. Nils Ostendorf, Mike Majkowski
Sowieso, Berlin (DE)
13.09.2013
"Shadows" (Film in Sounds) - Schleiermacher (sax), Magnusson (trp), Lang (B)
Lichtblick Kino, Berlin (DE)
15.09.2013
RIcardo Tejero (sax), Charly Birkenhauer (vib), Antonio Borghini (b)
Miss Hecker, Berlin (DE)
20.09.2013
HÜTTE + CHOR // Premiere!
Jazzkeller69 / Aufsturz, Berlin (DE)
25.09.2013
Dark Horse - Philipp Gropper (sax), Olaf Rupp (git), Antonio Borghini (b)
Sowieso, Berlin (DE)
10.10.2013
Sascha Henkel, Dan Peter Sundland
Sowieso, Berlin (DE)
12.10.2013
Strom - Elias Stemeseder (p), Mike Majkowski (b)
Sowieso, Berlin (DE)
16.10.2013
Strom - Elias Stemeseder (p), Mike Majkowski (b)
Salon Tippel, Berlin (DE)
17.10.2013
Snorri Helgason
Scheune, Dresden (DE)
18.10.2013
Snorri Helgason
Knust, Hamburg (DE)
19.10.2013
Snorri Helgason
Feinkostlampe, Hannover (DE)
20.10.2013
Snorri Helgason
Hans-Otto-Theater, Potsdam (DE)
25.10.2013
BLGRD12 - Tanzperformance Performance687 u. Tobias Hoffmann (git)
tba, Belgrad (DE)
26.10.2013
BLGRD12 - Tanzperformance Performance687 u. Tobias Hoffmann (git)
tba, Belgrad (DE)
30.10.2013
Hütte
Club Manufaktur, Schorndorf (DE)
31.10.2013
Hütte
Jazzclub, Karlsruhe (DE)
01.11.2013
Hütte
Terminus Brasserie, Saargemünd (DE)
02.11.2013
Hütte
Enjoy Jazz Festival - Europäischer Hof, Heidelberg (DE)
03.11.2013
Hütte
Saxstall, Pohrsdorf (DE)
05.11.2013
Expressway Sketches + Surfin´Bird
Artheater, Köln (DE)
06.11.2013
Expressway Sketches + Surfin´ Bird
tba, Erftstadt (DE)
08.11.2013
Absolutely Sweet Marie
Kulturkirche, Eichstädt (DE)
09.11.2013
Kim3 (Efert, Ehwald)
Sowieso, Berlin (DE)
17.11.2013
Kim3 (Ehwald, Efert)
Miss Hecker, Berlin (DE)
19.11.2013
Markus Pesonen, Dan Peter Sundland
Finnische Botschaft, Berlin (DE)
22.11.2013
Markus Pesonen, Dan Peter Sundland
Peppi Guggenheim, Berlin (DE)
27.11.2013
Manfred Bründl (Rainer Böhm, Hugo Read)
Jazzclub, Regensburg (DE)
28.11.2013
Manfred Bründl (Rainer Böhm, Hugo Read)
Jazzclub, Karlsruhe (DE)
29.11.2013
Manfred Bründl (Rainer Böhm, Hugo Read)
Jazzclub, Fulda (DE)
01.12.2013
Strom (Stemeseder, Majkowski)
Miss Hecker, Berlin (DE)
13.12.2013
"Hysterische Reaktionen" - DuoPerformance mit Sylvana Seddig (Tanz)
Schauspiel Frankfurt (Box), Frankfurt a.M. (DE)
18.12.2013
Benjamin Weidekamp, Kathrin Pechlof, Marco von Orelli, Kaspar von Grüningen, Oliver Roth
MBPK Ladybar Basel , Basel (DE)
20.12.2013
Kranzelbinder/Hoffmann 4tet
tba Festival, Havanna (CU)
10.01.2014
Absolutely Sweet Marie
Garagenoperfestival Theaterforum Berlin, Berlin (DE)
12.01.2014
Christian Ugurel´s Stringproject
B Flat, Berlin (DE)
13.01.2014
Expressway Sketches
Heimathirsch, Köln (DE)
14.01.2014
Expressway Sketches
Klapsmühl , Mannheim (DE)
18.01.2014
Hütte
J.O.E. Festival, Essen (DE)
22.01.2014
A Long Winding Road (Kalle Kalima, Greg Cohen)
Dave Lombardo, Berlin (DE)
04.02.2014
Hütte
Umbria Jazz, Perugia (IT)
10.02.2014
Mario Rom´s Interzone
Austrian Culture Forum, Berlin (DE)
12.02.2014
Ebene Null
Domkeller, Aachen (DE)
13.02.2014
Ebene Null
Jazzkeller, Krefeld (DE)
15.02.2014
Birgitta Flick Quartett
Jazz in Karlshorst, Karlshorst (DE)
16.02.2014
Ebene Null
tba, Copenhagen (DK)
17.02.2014
Ebene Null
tba, Copenhagen (DK)
20.02.2014
Hütte
Just Music Festival, Wiesbaden (DE)
26.02.2014
Marek Pospieszalski (sax), Oskar Torok (trp), Max Mucha (b)
Salon Tippel, Berlin (DE)
27.02.2014
Marek Pospieszalski (sax), Oskar Torok (trp), Max Mucha (b)
tba, Bydgoszcz (PL)
28.02.2014
Marek Pospieszalski (sax), Oskar Torok (trp), Max Mucha (b)
tba, Warschau (PL)
01.03.2014
Marek Pospieszalski (sax), Oskar Torok (trp), Max Mucha (b)
tba, Czestochowa (PL)
02.03.2014
Marek Pospieszalski (sax), Oskar Torok (trp), Max Mucha (b)
tba, Krakau (PL)
06.03.2014
Strom (Stemeseder, Majkowski)
Sowieso, Berlin (DE)
07.03.2014
Strom
Sowieso, Berlin (DE)
08.03.2014
Hütte
Jazzstudio, Nürnberg (DE)
09.03.2014
Hütte
Jazz GAP, Garmisch Partenkirchen (DE)
14.03.2014
Hütte
Jazzclub Bruchsal, Bruchsal (DE)
15.03.2014
Hütte
Jazzinitiative , Mainz (DE)
17.03.2014
Anna Webber´s Percussive Mechanics (Anna Webber (ts), James Wylie (as), Elias Stemeseder (p), Julius Heise (vib), Igor Spallati (B), Martin Krümmling + M.A. (dr)
piec`art, Krakau (PL)
18.03.2014
Anna Webber´s Percussive Mechanics
piec`art, Krakau (PL)
19.03.2014
Anna Webber´s Percussive Mechanics
Salon Tippel, Berlin (DE)
21.03.2014
Anna Webber´s Percussive Mechanics
Pianosalon Christophori, Berlin (DE)
22.03.2014
Anna Webber´s Percussive Mechanics
Jazzclub, Nordhausen (DE)
28.03.2014
Maciej Obara International Quartett
New Delhi Jazzfest, New Delhi (IN)
30.03.2014
Maciej Obara International Quartet
New , New Delhi (IN)
02.04.2014
Otis Sandsjö, Frank Gratkowski, Joel Grip
Salon Tippel, Berlin (DE)
03.04.2014
Expressway Sketches
Schauspiel Frankfurt (Box), Frankfurt a.M. (DE)
12.04.2014
Expressway Sketches
tba, Mansoura (EG)
13.04.2014
Expressway Sketches
tba, Damanhour (EG)
15.04.2014
Expressway Sketches
tba, Minya (EG)
24.04.2014
Schultze Ehwald Quartett
Tangobrücke, Einbeck (DE)
25.04.2014
Schultze Ehwald Quartett
B Flat, Berlin (DE)
26.04.2014
Schultze Ehwald Quartett
Baßgeige, Braunschweig (DE)
07.05.2014
Uraufführung (Walsdorff, Gschlössl)
A Trane, Berlin (DE)
08.05.2014
Expressway Sketches
Jazzclub, Karlsruhe (DE)
09.05.2014
Birgitta Flick Quartett
tba, Berlin (DE)
14.05.2014
Simon Kanzler, Elias Stemeseder, Max Mucha
Salon Tippel, Berlin (DE)
15.05.2014
Absolutely Sweet Marie
Jazzfrühling, Jena (DE)
23.05.2014
Tobias Christl, Daniel Bodvarsson, Simon Bauer play Talk Talk
Donau 115, Berlin (DE)
28.05.2014
Andreas Dzialocha, Karsten Lipp
Altes Finanzamt, Berlin (DE)
05.06.2014
HÜTTE und CHOR - RELEASEKONZERT + Andreas Matthias Pichler
West Germany, Berlin (DE)
07.06.2014
BLGRD12 - Tanzperformance w/ Tobias Hoffmann (git)
Festival tba, Mainz (DE)
18.06.2014
Simon Kanzler, Elias Stemeseder, Max Mucha
Salon Tippel, Berlin (DE)
24.06.2014
Christian Koxholt, Andreas Lang
Waldo, Berlin (DE)
04.07.2014
Markus Pesonen, San Peter Sundland
CPH Jazz Festival, Copenhagen (DK)
10.07.2014
Uli Kempendorff, Stefan Schönegg
Korsobad, Berlin (DE)
13.07.2014
Johannes Schleiermacher, Andreas Lang - 17h
Saxstall Hoffest, Pohrsdorf (DE)
19.07.2014
Hütte
Pianohaus im Taunus - Releasekonzert, Usingen (DE)
20.07.2014
Birgitta Flick Quartett
B Flat, Berlin (DE)
11.08.2014
Sebastian Gille, Sven Kerschek, Tobias Christl
Gille vs. Kerschek - Jazzraum, Hamburg (DE)
16.08.2014
Heliocentric Counterblast
Jazz in der Lohmühle, Berlin (DE)
03.09.2014
Dark Horse (Philipp Gropper, Olaf Rupp, Antonio Borghini)
Salon Tippel, Berlin (DE)
05.09.2014
Absolutely Sweet Marie (Ali Beierbach, Steffen Faul, Matthias Müller)
Jazzkeller69 / Aufsturz, Berlin (DE)
06.09.2014
Markus Pesonen, Dan Peter Sundland
Fincan, Belrin (DE)
13.09.2014
Vinograd Express (Maye, Moll, Hanushevsky)
Kölner Musiknacht, Köln (DE)
15.09.2014
A Long Winding Road (Kalle Kalima, Greg Cohen)
Finnische Botschaft, Berlin (DE)
16.09.2014
Dora Osterloh/M.A. Duo
Koffer, Berlin (DE)
17.09.2014
Daniel Bodvarsson, Igor Spallati
Salon Tippel, Berlin (DE)
21.09.2014
Quiet Fire (Benjamin Schaefer, James Wylie, Kathrin Pechlof, Igor Spallati)
Loft, Köln (DE)
26.09.2014
Ebene Null
Jazzschmiede, Düsseldorf (DE)
01.10.2014
HÜTTE und CHOR - Releasekonzert
Intro in Situ, Maastricht (NL)
02.10.2014
HÜTTE und CHOR - Releasekonzert
Salon de Jazz, Köln (DE)
03.10.2014
HÜTTE und CHOR - Releasekonzert
Jazz im Gut, Hannover (DE)
04.10.2014
HÜTTE und CHOR - Releasekonzert
Unterfahrt, München (DE)
06.10.2014
HÜTTE und CHOR - Releasekonzert
Eremitage, Schwaz (AT)
07.10.2014
HÜTTE und CHOR - Releasekonzert
Südtirol Jazz Festival Club Series, Bozen (IT)
08.10.2014
HÜTTE und CHOR - Releasekonzert
Jazz your Ass, Chemnitz (DE)
09.10.2014
HÜTTE und CHOR - Releasekonzert
Klangwert, Schwerin (DE)
24.10.2014
Hütte
Jazzfestival, Konstanz (DE)
01.11.2014
Mario Rom´s Interzone
Katar, Doha (QA)
11.11.2014
HÜTTE und CHOR - KIM FESTIVAL
Silverwings, Berlin (DE)
12.11.2014
Anna Webber´s Percussive Mechanics - KIM FEST
Silverwings, Berlin (DE)
13.11.2014
Anna Webber´s Percussive Mechanics
NDR, Hamburg (DE)
14.11.2014
Anna Webber´s Percussive Mechanics
NDR, Hamburg (DE)
15.11.2014
Anna Webber´s Percussive Mechanics
Jazzclub, Rostock (DE)
16.11.2014
Anna Webber´s Percussive Mechanics
Harmonie, Duisburg (DE)
17.11.2014
Anna Webber´s Percussive Mechanics
Loft, Köln (DE)
21.11.2014
Anna Webber´s Percussive Mechanics
Jazzkeller69 / Aufsturz, Berlin (DE)
22.11.2014
Expressway Sketches
Café Ada, Wuppertal (DE)
28.11.2014
DUTOPIA - Tanztheater von Sylvana Seddig *PREMIERE*
Alte Feuerwache - tanztausch Festival, Köln (DE)
29.11.2014
HÜTTE und CHOR
Jazzclub, Nordhausen (DE)
30.11.2014
Hütte
Kulturbahnhof, Kalchreuth (DE)
03.12.2014
Absolutely Sweet Marie
Grüner Salon Volksbühne - Jazz Units - RBB Mitschnitt, Berlin (DE)
06.12.2014
HÜTTE und CHOR
Jazz Units - RBB Mitschnitt, Berlin (DE)
09.01.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC
Stadtgarten - Winterjazz Festival, Köln (DE)
14.01.2015
Simon Kanzler, Elias Stemeseder, Max Mucha
Sowieso, Berlin (DE)
16.01.2015
Christian Ugurel´s String Project
J.O.E. Festival, Essen (DE)
17.01.2015
Christian Ugurel´s String Project
tba, Neuss (DE)
23.01.2015
DUTOPIA - Tanztheater von Sylvana Seddig
Wachsfabrik Rodenkirchen, Köln (DE)
24.01.2015
DUTOPIA
Wachsfabrik Rodenkirchen, Köln (DE)
25.01.2015
DUTOPIA
Wachsfabrik Rodenkirchen - 18h!, Köln (DE)
29.01.2015
Simon Kanzler Chamber
Pianosalon Christophori, Berlin (DE)
05.02.2015
Kim3
Studio672, Köln (DE)
06.02.2015
Kim3
tba, Lahr (DE)
07.02.2015
Kim3 - Performance
Hangar, Detmold (DE)
08.02.2015
Kim3
Dumont, Aachen (DE)
12.02.2015
Hütte
Jazz in Greifswald - Köppenhaus, Greifswald (DE)
13.02.2015
Hütte
tba, Potsdam (DE)
14.02.2015
Hütte - Morgenkonzert
Guten Morgen Eberswalde, Eberswalde (DE)
14.02.2015
Hütte
tba, Gedelitz Wendland (DE)
21.02.2015
PRANKE
Donau 115, Berlin (DE)
23.02.2015
Andreas Schmidt, Andreas Edelmann
A Trane, Berlin (DE)
03.03.2015
Tobias Delius, Nicola Hain
Ma Thilda, Berlin (DE)
09.03.2015
Birgitta Flick Quartett
A Trane, Berlin (DE)
09.03.2015
Birgitta Flick Quartett
A Trane, Berlin (DE)
17.03.2015
Birgitta Flick Quartett
B Flat, Berlin (DE)
19.03.2015
*Premiere* Geld:Komplex - Musiktheaterstück
Brotfabrik, Berlin (DE)
20.03.2015
Geld:Komplex
Brotfabrik, Berlin (DE)
21.03.2015
Geld:Komplex
Brotfabrik, Berlin (DE)
23.03.2015
Andreas Schmidt, Andreas Edelmann
A Trane, Berlin (DE)
28.03.2015
Geld:Komplex
Unternehmen Mitte Safe, Basel (CH)
29.03.2015
Geld:Komplex
Unternehmen Mitte Safe, Basel (CH)
30.03.2015
Geld:Komplex
Unternehmen Mitte Safe, Basel (CH)
12.04.2015
HÜTTE und Vokalensemble
tba Festival, Dublin (IE)
14.04.2015
Tobias Christl´s Wildern
Bunker Ulmenwall, Bielefeld (DE)
15.04.2015
Tobias Christl´s Wildern
Radio Bremen, Bremen (DE)
16.04.2015
Tobias Christl´s Wildern
Blue Note, Osnabrück (DE)
17.04.2015
Tobias Christl´s Wildern
Jazzclub, Rostock (DE)
18.04.2015
Tobias Christl´s Wildern
Klangwert, Schwerin (DE)
23.04.2015
Manfred Bründl
, Weinstadt (DE)
24.04.2015
Manfred Bründl
, Ludwigsburg (DE)
25.04.2015
Manfred Bründl
, Reutlingen (DE)
29.04.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC Releasetour!
Dave Lombardo, Berlin (DE)
30.04.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC Releasetour!
Kubique JazzKollektiv Festival, Leipzig (DE)
02.05.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC Releasetour!
Stadtgarten, Köln (DE)
03.05.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC Releasetour!
Harmonie, Duisburg (DE)
06.05.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC Releasetour!
, Wiltz (LU)
08.05.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC Releasetour!
de meldekamer, Maastricht (NL)
09.05.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC Releasetour!
Jazz im Gut, Hannover (DE)
22.05.2015
Absolutely Sweet Marie
, Darmstadt (DE)
28.05.2015
Quiet Fire (B. Schaefer, J. Wylie, K. Pechlof, I. Spallati)
Bayer Kulturhaus, Leverkusen (DE)
30.05.2015
Short Dick Men -Noise- 16h!
Dave Lombardo, Berlin (DE)
01.06.2015
Andreas Schmidt, Andreas Edelmann
A Trane, Berlin (DE)
14.06.2015
Andreas Schmidt Trio plus Thomas Heberer
A Trane, Berlin (DE)
20.06.2015
Benjamin Weidekamp, Uli Kempendorff, Philipp Zoubek, Kaspar v. Grüningen
tba, Münster (DE)
26.06.2015
Philipp Zoubek, Pascal Niggenkemper
Loft, Köln (DE)
27.06.2015
A long winding road (Kalle Kalima, Greg Cohen)
Mainzer 7, Berlin (DE)
02.07.2015
Fabian Müller Hidden Session (+ Retho Suhner, Johannes Lauer)
Schlot, Berlin (DE)
04.07.2015
A long winding Road (Kalle Kalima, Greg Cohen)
Südtirol Jazz Festival, Bolzano (IT)
05.07.2015
A long winding Road (Kalle Kalima, Greg Cohen)
Südtirol Jazz Festival, Bolzano (IT)
13.07.2015
Andreas Schmidt
A Trane, Berlin (DE)
14.07.2015
Hans Bilger
Donau 115, Berlin (DE)
27.08.2015
Geld:Komplex
tba, Soest (DE)
28.08.2015
Geld:Komplex
tba, Soest (DE)
05.09.2015
Requiem deutscher Gerichstsprache
Gorki Theater, Berlin (DE)
17.09.2015
Der Jemann (w/ Christian Rainer, Richard Koch, Julien Desprez, Lukas Kranzelbinder and more..)
Schloss, Spittal an der Drau (AT)
18.09.2015
Der Jemann (w/ Christian Rainer, Richard Koch, Julien Desprez, Lukas Kranzelbinder and more..)
Schloss, Spittal an der Drau (AT)
19.09.2015
Der Jemann (w/ Christian Rainer, Richard Koch, Julien Desprez, Lukas Kranzelbinder and more..)
, Spittal and der Drau (AT)
25.09.2015
Absolutely Sweet Marie
Jazzkeller69 / Aufsturz, Berlin (DE)
26.09.2015
PRANKE *Twaague Release!!*
Festival Zukunft, Berlin (DE)
29.09.2015
Vinograd Express (Anette Maye, Udo Moll, Janko Hanushevsky)
Stadtgarten, Köln (DE)
03.10.2015
Vinograd Express
Theaterhaus, Stuttgart (DE)
04.10.2015
Vinograd Express
Brotfabrik, Frankfurt (DE)
08.10.2015
Elias Stemeseder, James Banner
Not only Jazz, Berlin (DE)
09.10.2015
HÜTTE / Interzone Doppelkonzert
Jazzkeller69 / Aufsturz, Berlin (DE)
10.10.2015
Simon Kanzler Quintett
Kulturraum Mainzer 7, Berlin (DE)
12.10.2015
Birgitta Flick Quartett
A Trane, Berlin (DE)
15.10.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC
Kulturbahnhof, Kalchreuth (DE)
17.10.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC
Dave Lombardo, Berlin (DE)
18.10.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC
Angler, Schwerin (DE)
24.10.2015
Kalle Kalima´s Long Winding Road w/ Greg Cohen
tba, Schwäbisch Gmünd (DE)
03.11.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC
tba, Wien (AT)
04.11.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC
tba, Graz (AT)
05.11.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC
tba, Linz (AT)
06.11.2015
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC
tba, Klagenfurt (DE)
12.11.2015
PRANKE *Release* w/ Tarentatec
Ausland, Berlin (DE)
14.11.2015
Requiem deutscher Gerichstsprache
Gorki Theater, Berlin (DE)
15.11.2015
Requiem deutscher Gerichstsprache
Maxim Gorki Theater, Berlin (DE)
20.11.2015
Benjamin Schaefer´s Quiet Fire (James Wylie, Kathrin Pechlof, Igor Spallati)
Jazzschmiede, Düsseldorf (DE)
21.11.2015
Benjamin Schaefer´s Quiet Fire (James Wylie, Kathrin Pechlof, Igor Spallati)
tba, Wolfenbüttel (DE)
23.11.2015
Benjamin Schaefer´s Quiet Fire (James Wylie, Kathrin Pechlof, Igor Spallati)
Grüner Salon Volksbühne - Jazz Units - RBB Mitschnitt, Berlin (DE)
30.11.2015
Kalle Kalima´s Long Winding Road w/ Greg Cohen
Grüner Salon Volksbühne - Jazz Units - RBB Mitschnitt, Berlin (DE)
01.12.2015
KIM Collective Festival w/ Peter Evans, John Hollenbeck, Jim Black and many others
Prachtwerk, Berlin (DE)
02.12.2015
KIM Collective Festival w/ Peter Evans, John Hollenbeck, Jim Black and many others
Prachtwerk, Berlin (DE)
03.12.2015
KIM Collective Festival w/ Peter Evans, John Hollenbeck, Jim Black and many others
Prachtwerk, Berlin (DE)
10.12.2015
*Premiere* TYRANNIS / ANGST
Staatstheater, Kassel (DE)
13.12.2015
Fausto Sierakowski, Igor Spallati
Ori Bar, Berlin (DE)
14.01.2016
Kalle Kalima, Greg Cohen, Max Andrzejewski ACT Release
A Trane, Berlin (DE)
15.01.2016
HÜTTE und CHOR
Jazzclub Altenburg, Altenburg (DE)
16.01.2016
HÜTTE und CHOR
Stallkonzert, Neuendorf Am See (DE)
18.01.2016
Sebastian Gille, Daniel Bodvarsson, Sven Kerschek
Hafenbahnhof, Hamburg (DE)
20.01.2016
PRANKE
Golem, Hamburg (DE)
23.01.2016
Fabian Müller / Retho Suner
tba Festival, Wetzlar (DE)
29.01.2016
Kalle Kalima, Greg Cohen, Max Andrzejewski *ACT Release
tba, Genf (CH)
30.01.2016
Kalle Kalima, Greg Cohen, Max Andrzejewski *ACT Release
Jazzinitiative , Darmstadt (DE)
31.01.2016
Annette Maye´s Vinograd Express feat Gianluigi Trovesi
WDR Jazzfestival, Münster (DE)
03.02.2016
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC
tba, Mannheim (DE)
04.02.2016
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC
Jazzclub, Karlsruhe (DE)
05.02.2016
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC
tba Festival, Schorndorf (DE)
06.02.2016
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC
Terminus Brasserie, Sarregemuines (FR)
11.02.2016
Hütte
Brozzijazz, Nürnberg (DE)
11.02.2016
Max Andrzejewski´s HÜTTE
Brozzijazz, Nürnberg (DE)
12.02.2016
HÜTTE und CHOR
NATO - Jazzclub Leipzig, Leipzig (DE)
13.02.2016
HÜTTE und CHOR
Kirche St. Martine, Brelingen (DE)
25.02.2016
Premiere "SCHNEE" am Thalia Theater
Thalia Theater, Hamburg (DE)
02.03.2016
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
tba - Goethe Institut Tour, Baku (AZ)
04.03.2016
Kalle Kalima, Greg Cohen, Max Andrzejewski *ACT Release
Jazzforum Gaststätte Becher, Bayreuth (DE)
05.03.2016
Kalle Kalima, Greg Cohen, Max Andrzejewski *ACT Release
Halle 424, Hamburg (DE)
06.03.2016
Kalle Kalima, Greg Cohen, Max Andrzejewski *ACT Release
Altes Kino, Landeck (AT)
07.03.2016
Kalle Kalima, Greg Cohen, Max Andrzejewski *ACT Release
tba, Bolzano (IT)
08.03.2016
Kalle Kalima, Greg Cohen, Max Andrzejewski *ACT Release
Porgy & Bess, Wien (AT)
09.03.2016
Kalle Kalima, Greg Cohen, Max Andrzejewski *ACT Release
Bimhuis, Amsterdam (NL)
10.03.2016
Kalle Kalima, Greg Cohen, Max Andrzejewski *ACT Release
Lüttinghof, Gelsenkirchen (DE)
11.03.2016
Kalle Kalima, Greg Cohen, Max Andrzejewski *ACT Release
Temporaru Art Space, Eindhoven (NL)
12.03.2016
Kalle Kalima, Greg Cohen, Max Andrzejewski *ACT Release
Tig Theater, Mönchengladbach (DE)
13.03.2016
Birgitta Flick 7tet
Jazzwoche Burghausen, Burghausen (DE)
18.03.2016
PRANKE + Tarentatec
TIPI, Leipzig (DE)
19.03.2016
PRANKE + Tarentatec
Tor13, Bremen (DE)
20.03.2016
PRANKE + Tarentatec
Ostpol, Dresden (DE)
21.03.2016
PRANKE + Tarentatec
Frau Korte, Erfurt (DE)
22.03.2016
PRANKE + Tarentatec
K4, Nürnberg (DE)
23.03.2016
PRANKE + Tarentatec
Alte Kupferschmiede, Gießen (DE)
26.03.2016
PRANKE
DuoDuo Festival @ Antje Öklesund, Berlin (DE)
01.04.2016
Kampflieder w/ Benjamin Weidekamp, Uli Kempendorff, James Banner
Jazzkeller69 / Aufsturz, Berlin (DE)
03.04.2016
Tobias Delius, James Banner
tba, Berlin (DE)
08.04.2016
Absolutely Sweet Marie
Rudersport, Wiesbaden (DE)
14.04.2016
Simon Kanzler 4tet
Konzerthaus, Berlin (DE)
22.04.2016
Absolutely Sweet Marie
Jazzfestival, Freiberg (DE)
24.04.2016
Tyrannis (Komposition und Musikproduktion: Max Andrzejewski)
RADIKAL JUNG Festival Volkstheater, München (DE)
29.04.2016
Marek Pospieszalski, Elias Stemeseder, Max Mucha - Sinatra
Polish Radio, Warszawa (PL)
05.05.2016
Quiet Fire (Schaefer, Chisolm, Pechlof, Spallati)
Acht Brücken Festival, Köln (DE)
06.05.2016
Kalle Kalima, Greg Cohen, Max Andrzejewski *ACT Release
Gitarrentage, Schorndorf (DE)
07.05.2016
Absolutely Sweet Marie
Jazzfestival Eberswalde, Eberswalde (DE)
08.05.2016
Tyrannis (Komposition und Musikproduktion: Max Andrzejewski)
THEATERTREFFEN Festspielhaus, Berlin (DE)
09.05.2016
Tyrannis (Komposition und Musikproduktion: Max Andrzejewski)
THEATERTREFFEN Festspielhaus, Berlin (DE)
09.05.2016
Quiet Fire (Schaefer, Weidner, Pechlof, Spallati)
Jazzclub, Freiburg (DE)
11.05.2016
Quiet Fire (Schaefer, Weidner, Pechlof, Spallati)
Golem, Hamburg (DE)
14.05.2016
Rachel Sermanni (w/ Banner, Forde)
T Berlin, Berlin (DE)
16.05.2016
Birgitta Flick Septett
Saxstall, Pohrsdorf (DE)
17.05.2016
Birgitta Flick Septett
A Trane, Berlin (DE)
22.05.2016
Requiem Deutscher Gerichtssprachen (Komposition, Moog und Drums: Max Andrzejewski)
Maxim Gorki Theater, Berlin (DE)
24.05.2016
Fausto Sierakowski, Igor Spallati
Kühlspot, Berlin (DE)
31.05.2016
Birgitta Flick Quartett
Dussmann, Berlin (DE)
02.06.2016
PREMIERE *Max Andrzejewski´s HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir + special guest Dorrey Lin Lyles*
Jazzkeller69 / Aufsturz, Berlin (DE)
04.06.2016
Tobias Hoffmann Trio
Jazzfestival, Düren (DE)
06.06.2016
RECORDING *Max Andrzejewski´s HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir + special guest Dorrey Lin Lyles*
RBB Radio, Berlin (DE)
25.06.2016
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
Südtirol Jazz Festival, Bolzano (IT)
28.06.2016
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
Südtirol Jazz Festival, Bolzano (IT)
29.06.2016
Matthias Schriefl, Francesco Diodati
Jazzlabs Südtirol Jazzfestival, Bozen (IT)
01.07.2016
Max Andrzejewski´s HÜTTE und CHOR geht fremd - mit lokalen SängerInnen aus Alto Adige
Südtirol Jazz Festival, Bolzano (IT)
02.07.2016
Absolutely Sweet Marie
Jazz an der Lohmühle, Berlin (DE)
03.07.2016
Kalle Kalima´s Long Winding Road *ACT Release
Jazz Open, Hamburg (DE)
14.07.2016
Marek Pospieszalski Quartet w/Elias Stemesder & Max Mucha
Festival Klub Wytwornia. We play before Pharoah Sanders, Lodz (DE)
16.07.2016
Kalle Kalima´s Long Winding Road *ACT Release
Pori Stadium Jazz Festival, Pori (FI)
17.08.2016
Declan Forde, Tobias Delius, James Banner
Donau 115, Berlin (DE)
18.08.2016
Declan Forde, Tobias Delius, James Banner
Sowieso, Berlin (DE)
03.09.2016
Kalle Kalima´s Long Winding Road
tba, Helsinki (FI)
09.09.2016
Iphigenie (Regie: Ersan Mondtag) PREMIERE
Schauspiel Frankfurt , Frankfurt a.M. (DE)
14.09.2016
PRANKE
Kex Hostel, Reykjavik (IS)
15.09.2016
PRANKE
Hurrá, Reijkjavik (IS)
16.09.2016
Daniel Bodvarsson & Skuli Sverisson
Mengi, Reijkjavik (IS)
22.09.2016
PRANKE
J.K. 52.498255, 13.450685, Berlin (DE)
23.09.2016
Maciej Obara International Quartet
EJN, Wroclaw (PL)
29.09.2016
Max Andrzejewski´s HÜTTE
Loft, Köln (DE)
30.09.2016
Max Andrzejewski´s HÜTTE
Bunker Ulmenwall, Bielefeld (DE)
07.10.2016
Kalle Kalima´s Long Winding Road
Jazz in E., Eberswalde (DE)
08.10.2016
Rachel Sermanni
Donau 115, Berlin (DE)
13.10.2016
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
Dave Lombardo, Berlin (DE)
14.10.2016
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
Hotel Elefant, Schwerin (DE)
15.10.2016
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
10h morgens! Guten Morgen Eberswalde, Eberswalde (DE)
15.10.2016
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
Wendlandjazz, Gartow (DE)
20.10.2016
Charles Gayle Trio
Jazzclub, Ilmenau (DE)
21.10.2016
Charles Gayle Trio
Club Manufaktur, Schorndorf (DE)
22.10.2016
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
Jazzfestival tbc, Salzburg (AT)
23.10.2016
Charles Gayle Trio
tba, Lodz (PL)
24.10.2016
Charles Gayle Trio
tba, Warschau (PL)
27.10.2016
Charles Gayle Trio
tba, Valencia (ES)
29.10.2016
Charles Gayle Trio
tba Festival, Huesca (ES)
30.10.2016
Charles Gayle Trio
A Trane, Berlin (DE)
11.11.2016
Vinograd Express
tba, Lörrach (DE)
12.11.2016
Vinograd Express
tba, Freiburg (DE)
17.11.2016
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
Loft, Köln (DE)
18.11.2016
Expressway Sketches LOVE SURF MUSIC
Rudersport, Wiesbaden (DE)
19.11.2016
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
tba, Wuppertal (DE)
20.11.2016
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
Dumont, Aachen (DE)
25.11.2016
Birgitta Flick Quartett
tba, Frankfurt (DE)
01.12.2016
Birgitta Flick Quartett
tba, Umea (SE)
04.12.2016
Birgitta Flick Quartett
Fasching, Stockholm (SE)
10.12.2016
PRANKE
KIM Festival, Berlin (DE)
17.12.2016
Premiere "Schere Faust Papier" (Komposition+Produktion)
Thalia Theater, Hamburg (DE)
20.12.2016
Kalle Kalima´s Long Winding Road
Unterfahrt, München (DE)
21.12.2016
Marek Pospieszalski 4tet w/ Elias Stemeseder, Max Mucha plays Sinatra
Mozg, Warsaw (PL)
22.12.2016
Marek Pospieszalski 4tet w/ Elias Stemeseder, Max Mucha plays Sinatra
Zmiana Klimatu, Białystok (PL)
10.01.2017
Max Andrzejewski´s HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir
Ev. Kirche Baerl, Duisburg (DE)
11.01.2017
Max Andrzejewski´s HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir
Collegium Musicum, Köln (DE)
13.01.2017
Kalle Kalima´s Long Winding Road
Theaterhaus, Stuttgart (DE)
14.01.2017
Kalle Kalima´s Long Winding Road
tba, Ravensburg (DE)
15.01.2017
Kalle Kalima´s Long Winding Road
tba, Schwäbisch Hall (DE)
20.01.2017
Absolutely Sweet Marie
Klangwert, Schwerin (DE)
21.01.2017
Absolutely Sweet Marie
tba, Sassnitz (DE)
27.01.2017
Vinograd Express feat Gianluigi Trovesi
GEMS, Singen (DE)
28.01.2017
Vinograd Express feat Gianluigi Trovesi
Bürgerhaus Mitte, Ulm (DE)
29.01.2017
Vinograd Express
Cinema Paradiso + Arte, Ludwigshafen (DE)
30.01.2017
Vinograd Express feat Gianluigi Trovesi
Schützen, Freiburg (DE)
03.02.2017
Absolutely Sweet Marie
Speicher, Leer (DE)
05.02.2017
Absolutely Sweet Marie
Saxstall, Pohrsdorf (DE)
10.02.2017
Delius, Forde, Banner
Donau 115, Berlin (DE)
16.02.2017
Delius, Forde, Banner
Dujardin, Berlin (DE)
01.03.2017
PRANKE
Bunker, Essen (DE)
02.03.2017
PRANKE
Koc, Hannover (DE)
03.03.2017
PRANKE
Blaue Perle, Leipzig (DE)
04.03.2017
PRANKE
Schokoladen, Berlin (DE)
05.03.2017
PRANKE
MS Stubnitz, Hamburg (DE)
08.03.2017
Julien Desprez, Richard Koch
Sowieso, Berlin (DE)
11.03.2017
Vinograd Express feat. Gianluigi Trovesi
cuba kultur, Münster (DE)
12.03.2017
Vinograd Express feat Gianluigi Trovesi
Tonhalle, Hannover (DE)
13.03.2017
Vinograd Express
Loft, Köln (DE)
14.03.2017
Julien Desprez, Petter Eldh, M.A. // Kalima, Kosack, Meier
West Germany, Berlin (DE)
16.03.2017
Quiet Fire
Frankfurter Hof, Mainz (DE)
18.03.2017
Quiet Fire BR Mitschnitt
Jazzclub, Neuburg (DE)
29.03.2017
Kalle Kalima´s Long Winding Road
BMC, Budapest (HU)
08.04.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
Wendlandjazz, Gedelitz (DE)
20.04.2017
Absolutely Sweet Marie
Jazzclub, Karlsruhe (DE)
21.04.2017
Absolutely Sweet Marie
Jazzclub, Regensburg (DE)
22.04.2017
Absolutely Sweet Marie
Jazzstudio, Nürnberg (DE)
23.04.2017
Absolutely Sweet Marie
Rind, Rüsselsheim (DE)
24.04.2017
Birgitta Flick Quartett
A Trane, Berlin (DE)
28.04.2017
Graupe/Banner/Andrzejewski
Jazzkeller69 / Aufsturz, Berlin (DE)
06.05.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert with BIG CHOIR*
XJazz Festival - Emmaus Kirche, Berlin (DE)
07.05.2017
Stemeseder / Banner / Andrzejewksi
tba, Berlin (DE)
08.05.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
Glashaus, Bayreuth (DE)
09.05.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
Porgy & Bess, Wien (AT)
10.05.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
Unterfahrt, München (DE)
11.05.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
Jazzclub, Karlsruhe (DE)
12.05.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
Kulturbahnhof, Kalchreuth (DE)
13.05.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
Jazzclub, Villingen (DE)
14.05.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
Saxstall, Pohrsdorf (DE)
26.05.2017
Uraufführung meiner Komposition "Das Ziel" für Peter Schöne (bariton), Johannes Öllinger (gitarre) und improvisiertes Schlagzeug
aDevantgarde Festival - Gasteig, München (DE)
27.05.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert BIG CHOIR*
Jazz Festival, Eberswalde (DE)
31.05.2017
Quiet Fire (Benjamin Schaefer, James Wylie, Kathrin Pechlof, Igor Spallati)
Klangbrücke, Aachen (DE)
02.06.2017
Quiet Fire (Benjamin Schaefer, James Wylie, Kathrin Pechlof, Igor Spallati)
Loft (DLF Mitschnitt), Köln (DE)
03.06.2017
Quiet Fire (Benjamin Schaefer, James Wylie, Kathrin Pechlof, Igor Spallati)
Elbjazz Festival, Hamburg (DE)
22.06.2017
Premiere "Das Erbe" (Regie Ersan Mondtag, Komposition Max Andrzejewski)
Kammerspiele, München (DE)
28.06.2017
Kalle Kalima´s Long Winding Road - BR Mitschnitt
Bayrischer Rundfunk, München (DE)
01.07.2017
Santner/Banner/Andrzejewski
Donau 115, Berlin (DE)
06.07.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert w/ BIG CHOIR feat. Dorrey Lin Lyles
Bayrisches Jazzweekend, Regensburg (DE)
08.07.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert w/ BIG CHOIR* feat. Jelena Kuljic
Bayrisches Jazzweekend, Regensburg (DE)
19.07.2017
Stemeseder / Banner / Andrzejewksi
@Annette´s - pm for adress, Berlin (DE)
22.07.2017
Stemeseder / Banner / Andrzejewksi
Donau 115, Berlin (DE)
26.08.2017
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
Saalfelden Jazzfestival, Saalfelden (DE)
16.09.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
Jazz im Gut, Hannover (DE)
17.09.2017
Daniel Freitag
live @ Radio Fritz, Potsdam (DE)
23.09.2017
Ayse Cansu Tanrikulu, Declan Forde, James Banner
Donau 115, Berlin (DE)
12.10.2017
Kalle Kalima´s Long Winding Road
tba, Basel (CH)
21.10.2017
ORESTIE *Premiere* (Komposition: Max Andrzejewski)
Thalia Theater, Hamburg (DE)
25.10.2017
EKSPORTY w/ Joanna Duda, Max Mucha
Mozg, Warschau (PL)
27.10.2017
Absolutely Sweet Marie
Club Manufaktur, Schorndorf (DE)
29.10.2017
Absolutely Sweet Marie
Eisenbahnmuseum - Matinée 11h, Nürnberg (DE)
02.11.2017
PRANKE
Iceland Airwaves Festival, Reykjavik (IS)
04.11.2017
Absolutely Sweet Marie
Nordhausen, Jazzclub (DE)
09.11.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
NueJazz Festival, Nürnberg (DE)
10.11.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
Jazzclub, Ilmenau (DE)
11.11.2017
Marek Pospieszalski, Elias Stemeseder, Max Mucha - Sinatra
Mozg Festival, Bydgoszcz (PL)
12.11.2017
Marek Pospieszalski, Elias Stemeseder, Max Mucha - Sinatra
Jazztochowa, Czestochowa (PL)
17.11.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
KLAENG Festival, Köln (DE)
24.11.2017
Quiet Fire (Benjamin Schaefer, James Wylie, Kathrin Pechlof, Igor Spallati)
Rudersport, Wiesbaden (DE)
25.11.2017
The Amishs - KonzertPerformance
Maxim Gorki Theater, Berlin (DE)
28.11.2017
Max Andrzejewski´s HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir
Jazz Campus, Basel (CH)
29.11.2017
HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
Unerhört Festival , Zürich (CH)
30.11.2017
Max Andrzejewski´s HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
tba, Jena (DE)
01.12.2017
Max Andrzejewski´s HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir
Buchcafé, Bad Hersfeld (DE)
02.12.2017
Max Andrzejewski´s HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir *Release Concert*
Zoglau3, Zoglau (DE)
10.12.2017
Vinograd Express (Maye, Moll, Hanushevsky)
tba, Magdeburg (DE)
11.12.2017
Kampflieder w/ Benjamin Weidekamp, Uli Kempendorff, Kaspar v. Grüningen
JazzCampus, Basel (CH)
14.12.2017
Kampflieder w/ Benjamin Weidekamp, Uli Kempendorff, Kaspar v. Grüningen
Valentinstüberl, Berlin (DE)
15.12.2017
Kampflieder w/ Benjamin Weidekamp, Uli Kempendorff, Kaspar v. Grüningen
Wendlandjazz, Gedelitz (DE)
17.12.2017
Birgitta Flick Quartett
B Flat, Berlin (DE)
13.01.2018
Kalle Kalima´s Long Winding Road
tba, Göppingen (DE)
14.01.2018
Kalle Kalima´s Long Winding Road
Dieselstraße, Esslingen (DE)
15.01.2018
Absolutely Sweet Marie (Ali Beierbach, Steffen Faul, Matthias Müller)
Jazz in der Kammer, Magdeburg (DE)
17.01.2018
PRANKE
Dave Lombardo, Berlin (DE)
18.01.2018
PRANKE
J.O.E. Festival, Essen (DE)
01.02.2018
James Banner, Cansu Tanrikulu, Declan Forde
Dujardin, Berlin (DE)
02.02.2018
Vinograd Express (Maye, Moll, Hanushevsky)
tba, Meschede (DE)
03.02.2018
Vinograd Express (Maye, Moll, Hanushevsky)
Jazzclub, Villingen (AF)
05.02.2018
Absolutely Sweet Marie
Schützen, Freiburg (DE)
06.02.2018
Absolutely Sweet Marie (Ali Beierbach, Steffen Faul, Matthias Müller)
Jazzclub, Marburg (DE)
07.02.2018
Absolutely Sweet Marie (Ali Beierbach, Steffen Faul, Matthias Müller)
Fatjazz, Hamburg (DE)
08.02.2018
Absolutely Sweet Marie (Ali Beierbach, Steffen Faul, Matthias Müller)
B Flat, Berlin (DE)
15.02.2018
Kampflieder w/ Benjamin Weidekamp, Uli Kempendorff, Kaspar von Grüningen
tba, Zürich (CH)
16.02.2018
Kampflieder w/ Benjamin Weidekamp, Uli Kempendorff, Kaspar von Grüningen
bejazz, Bern (CH)
17.02.2018
Kampflieder w/ Benjamin Weidekamp, Uli Kempendorff, Kaspar v. Grüningen
Offbar, Basel (CH)
01.03.2018
Vinograd Express (Maye, Moll, Hanushevsky)
Jazz im Kurhaus, Hamm (DE)
02.03.2018
Vinograd Express (Anette Maye, Udo Moll, Janko Hanushevsky)
tba, Meschede (DE)
09.03.2018
Max Andrzejewski´s HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir
Jazzmission, Schwäbisch Gmünd (DE)
10.03.2018
Tobias Delius, Declan Forde, James Banner
Donau 115, Berlin (DE)
22.03.2018
Joanna Duda Trio
tba, Warschau (PL)
05.04.2018
POLYPORE "BandPremiere" (Nils Ostendorf, Daniel Freitag, M.A.)
KIM Festival, Berlin (DE)
07.04.2018
POLYPORE (Nils Ostendorf, Daniel Freitag, M.A.)
tba, tba (DE)
12.04.2018
Kaspar Hauser *Premiere" - Komposition: Max Andrzejewski
Theater Basel, Basel (CH)
13.04.2018
Quiet Fire (Benjamin Schaefer, James Wylie, Kathrin Pechlof, Igor Spallati)
Jazzinstitut Darmstadt, Darmstadt (DE)
19.04.2018
Joanna Duda Trio *Showcase*
Jazzahead, Bremen (DE)
21.04.2018
Max Andrzejewski´s HÜTTE *Showcase* 14h!
Jazzahead, Bremen (DE)
21.04.2018
Quiet Fire *Showcase* 19h
Jazzahead, Bremen (DE)
27.04.2018
Birgitta Flick Trio w/ saudi arabian musicicans
King Farid Cultural Center, Riad (SA)
28.04.2018
Birgitta Flick Trio w/ saudi arabian musicicans
Generalkonsulat, Jidda (SA)
29.04.2018
Birgitta Flick Trio w/ saudi arabian musicicans
tba, Riad (SA)
30.04.2018
Birgitta Flick Trio w/ saudi arabian musicicans
tba, Riad (SA)
04.05.2018
Absolutely Sweet Marie (Ali Beierbach, Steffen Faul, Matthias Müller)
Jazzclub, Bamberg (DE)
05.05.2018
Absolutely Sweet Marie (Ali Beierbach, Steffen Faul, Matthias Müller)
Jazzclub, Villingen (DE)
06.05.2018
Max Andrzejewski´s HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir / feat. Dorrey Lin Lyles
Acht Brücken Festival, Köln (DE)
07.05.2018
Mascha Cormann, Katie Duck, M.A.
Loft, Köln (DE)
08.05.2018
PRANKE
JAB A Trane, Berlin (DE)
09.05.2018
PRANKE
Jazzfestival Eberswalde, Eberswalde (DE)
11.05.2018
Marek Pospieszalski Quartet w/Elias Stemeseder & Max Mucha
Jazzfestival Eberswalde, Eberswalde (DE)
12.05.2018
PRANKE
XJazz Festival - Monarch, Berlin (DE)
20.05.2018
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
Jazzrally, Düsseldorf (DE)
21.05.2018
Birgitta Flick Quartett
A Trane, Berlin (DE)
14.06.2018
Late night Surf
tba, Wien (AT)
30.06.2018
w/ Zola Mennenöh & tba
Donau 115, Berlin (DE)
04.07.2018
PRANKE
Südtirol Jazz Festival, Bruneck (IT)
14.07.2018
Absolutely Sweet Marie (Ali Beierbach, Steffen Faul, Matthias Müller)
Jazz am Kaisersteg, Berlin (DE)
15.08.2018
PRANKE
Popkultur Festival, Berlin (DE)
30.08.2018
Birgitta Flick Quartett
Musikinstrumentenmuseum, Berlin (DE)
01.09.2018
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
Jazz Open, Hamburg (DE)
07.09.2018
w/ Ensemble Resonanz
tba Festival, Rostock (DE)
13.09.2018
Kampflieder w/ Benjamin Weidekamp, Uli Kempendorff, Kaspar v. Grüningen
Mullbau, Luzern (CH)
14.09.2018
Kampflieder w/ Benjamin Weidekamp, Uli Kempendorff, Kaspar v. Grüningen
Zoglau3, Zoglau (DE)
15.09.2018
Kampflieder w/ Benjamin Weidekamp, Uli Kempendorff, Kaspar von Grüningen
Schlot, Berlin (DE)
27.09.2018
Expressway Sketches - LOVE SURF MUSIC
Goethe Institut, Paris (FR)
30.09.2018
w/ Ensemble Resonanz
tba Festival, Hannover (DE)
01.10.2018
Absolutely Sweet Marie
tba, Bremen (DE)
02.10.2018
Absolutely Sweet Marie
A Trane, Berlin (DE)
09.10.2018
Kampflieder w/ Benjamin Weidekamp, Uli Kempendorff, Kaspar v. Grüningen
09.-16. Oktober tba, tba (PT)
16.10.2018
Philipp Zoubek, Sebastian Gramms
Loft, Köln (DE)
19.10.2018
Max Andrzejewski´s HÜTTE and guests play the music of Robert Wyatt (feat. Cansu Tanrikulu & Jörg Hochapfel) - Commission work
Leipziger Jazztage, Leipzig (DE)
20.10.2018
Max Andrzejewski´s HÜTTE and guests play the music of Robert Wyatt (feat. Cansu Tanrikulu & Jörg Hochapfel)
Enjoy Jazz Festival, Heidelberg (DE)
01.11.2018
KIM Collective UN(TER)ORT Performances und Installation
Jazzfest Berlin, Berlin (DE)
01.11.2018
ABACAXI (Julien Desprez, Jean Francois Riffaud) World Premiere!
Jazzfest Berlin, Berlin (DE)
02.11.2018
KIM Collective UN(TER)ORT Performances und Installation
Jazzfest Berlin, Berlin Mitte (DE)
06.11.2018
w/ Ensemble Resonanz
Elbphilharmonie, Hamburg (DE)
07.11.2018
w/ Ensemble Resonanz
Elbphilharmonie, Hamburg (DE)
18.11.2018
"Melting Pot" Jazztopad/Jazzfest Berlin/Oslo
Jazztopad Festival, Wroclaw (PL)
20.11.2018
ABACAXI (Julien Desprez, Jean Francois Riffaud)
Le Dynamo, Paris (FR)
23.11.2018
Kalle Kalima´s Long Winding Road w/ Greg Cohen
tba, München (DE)
02.12.2018
SALOME - Premiere - Kompositionsauftrag für Gorki Theater / Ersan Mondtag
Maxim Gorki Theater, Berlin (DE)
06.12.2018
PRANKE - Staatsakt Release
Urban Spree, Berlin (DE)
06.12.2018
Elias Stemeseder, James Banner - 14h
Brohan Museum, Berlin (DE)
07.12.2018
PRANKE - Staatsakt Release
Lokomov, Berlin (DE)
13.12.2018
Hütte & guests play the music of Robert Wyatt - RECORDING
, Berlin (DE)
15.12.2018
Hütte and The Homegrown Organic Gospel Choir - LAST CONCERT!
Jazzmission, Schwäbisch Gmünd (DE)
12.01.2019
CANCELLED: Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt - new date for that concert soon
Jazzkeller69 / Aufsturz, Berlin (DE)
17.01.2019
James Banner´s Usine
Donau 115, Berlin (DE)
18.01.2019
PRANKE + ZA! + 13year Cicada
Apolo, Barcelona (ES)
27.01.2019
Birgitta Flick Quartett
Nikodemuskirche, Berlin (DE)
30.01.2019
James Banner, Cansu Tanrikulu, Declan Forde
Sowieso, Berlin (DE)
31.01.2019
PRANKE + ZA!
Schokoladen, Berlin (DE)
01.02.2019
PRANKE + ZA!
Beatpol, Dreden (DE)
02.02.2019
PRANKE + ZA!
Stadtgarten Studio672, Köln (DE)
03.02.2019
PRANKE + ZA!
Hafenklang, Hamburg (DE)
18.02.2019
Elias Stemeseder / Max Andrzejewski LIGHT/TIED *PREMIERE* w/ Christian Weidner, Biliana Voutchkova, Lucy Railton, Joris Rühl
Pianosalon Christophori, Berlin (DE)
21.02.2019
James Banner´s Usine
tba, Leeds (GB)
22.02.2019
James Banner´s Usine
tba, Birmingham (GB)
26.02.2019
James Banner´s Usine
Loft, Köln (DE)
28.02.2019
James Banner´s Usine
Hotel Orania, Berlin (DE)
02.03.2019
James Banner´s Usine
Saxstall, Pohrsdorf (DE)
03.03.2019
Max Andrzejewski´s HÜTTE
Festival @ Ort, Wuppertal (DE)
15.03.2019
Premiere "Die Räuber" Komposition: Max Andrzejewski, Regie: Ersan Mondtag
Schauspiel Köln, Köln (DE)
16.03.2019
Max Andrzejewski´s HÜTTE
tba Nicaragua, tba (NI)
19.03.2019
Max Andrzejewski´s HÜTTE
tba Guatemala, tba (GT)
20.03.2019
Max Andrzejewski´s HÜTTE
tba Guatemala, tba (GT)
23.03.2019
Max Andrzejewski´s HÜTTE
tba Honduras, tba (HN)
25.03.2019
Max Andrzejewski´s HÜTTE
tba El Salvador, tba (SV)
28.03.2019
Max Andrzejewski´s HÜTTE
tba, San Luis Potosi (MX)
30.03.2019
Max Andrzejewski´s HÜTTE
Eurojazz Festival, Mexiko City (MX)
19.04.2019
ABACAXI (Julien Desprez, Jean Francois Riffaud)
tba, Den Haag (BE)
30.04.2019
"Die Räuber" w/ music for Vocal Quartet and String Quartet by Max Andrzejewski
Schauspiel Köln, Köln (DE)
03.05.2019
Max Andrzejewski´s HÜTTE
Puls Festival @ Ort, Wuppertal (DE)
05.05.2019
Performance of my pieces "Das Erbe", "Ouvertüre", "Gaspard Streichtrio mit Zuspieler"
Podium Festival - "Zusammenhalt", Esslingen (AF)
09.05.2019
Ernte (Kempendorff, Weidekamp, von Grüningen)
Bird´s Eye, Basel (CH)
10.05.2019
Ernte (Kempendorff, Weidekamp, von Grüningen)
Jazzarchitekt, Wiesbaden (DE)
11.05.2019
Absolutely Sweet Marie
Jazzinitiative , Heidelberg (DE)
15.05.2019
Absolutely Sweet Marie (Ali Beierbach, Steffen Faul, Matthias Müller)
Panda Theater, Berlin (DE)
18.05.2019
ABACAXI (Julien Desprez, Jean Francois Riffaud)
Fimav Festival, Victoriaville (CA)
30.05.2019
Ernte (Kempendorff, Weidekamp, von Grüningen)
tba, Leipzig (DE)
31.05.2019
Ernte (Kempendorff, Weidekamp, von Grüningen)
tba, tba (DE)
01.06.2019
Ernte (Kempendorff, Weidekamp, von Grüningen)
Jazz in E., Eberswalde (DE)
07.06.2019
ABACAXI (Julien Desprez, Jean Francois Riffaud)
Moers Festival, Moers (DE)
08.06.2019
Benjamin Schaefer´s Quiet Fire (James Wylie, Kathrin Pechlof, Igor Spallati)
Jazzrally Festival, Düsseldorf (DE)
09.06.2019
Max Andrzejewski Solo Mode Trial - M.A.
Moers Festival Schlosspark 18:30, Moers (DE)
11.06.2019
Max Andrzejewski´s HÜTTE and guests play the music or Robert Wyatt
Jazz+ Seidlvilla, München (DE)
13.06.2019
Max Andrzejewski´s HÜTTE
Opus Jazzclub BMC, Budapest (HU)
14.06.2019
Max Andrzejewski´s HÜTTE and guests play the music of Robert Wyatt (feat. Cansu Tanrikulu & Jörg Hochapfel)
Tonne Dresden, Dresden (DE)
15.06.2019
Max Andrzejewski´s HÜTTE and guests play the music of Robert Wyatt (feat. Cansu Tanrikulu & Jörg Hochapfel) + Tobias Hoffmann Solo + Max Andrzejewski Solo
Wendlandjazz, Gedelitz Wendland (DE)
19.06.2019
"Die Räuber" w/ music for Vocal Quartet and String Quartet by Max Andrzejewski
Schauspiel Köln, Köln (DE)
24.06.2019
"Die Räuber" w/ music for Vocal Quartet and String Quartet by Max Andrzejewski
Schillertage Mannheim, Mannheim (DE)
29.06.2019
POLYPORE (Nils Ostendorf, Daniel Freitag, M.A.)
Jazz Montez, Frankfurt a.M. (DE)
29.06.2019
"Die Räuber" w/ music for Vocal Quartet and String Quartet by Max Andrzejewski
Schauspiel Köln, Köln (DE)
03.07.2019
"Die Räuber" w/ music for Vocal Quartet and String Quartet by Max Andrzejewski
Schauspiel Köln, Köln (DE)
05.07.2019
Max Andrzejewski´s HÜTTE and guests play the music of Robert Wyatt (feat. Cansu Tanrikulu & Jörg Hochapfel)
Eldenaer Jazzevenings, Eldena (DE)
17.08.2019
Max Andrzejewski Solo - M.A. - 14h! - Rashid Johnson installation
Gropius Bau, Berlin (DE)
22.08.2019
ABACAXI (Julien Desprez, Jean Francois Riffaud)
Saalfelden Jazzfestival, Saalfelden (AT)
23.08.2019
Max Andrzejewski Solo M.A.
Druckerei Fuchs 15:30h - im Rahmen von Jazzfestival Saalfelden, Saalfelden (AT)
31.08.2019
Janning Trumann / Lewis Wright / David Helm / M.A.
Loft, Köln (DE)
13.09.2019
Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt - Release!
Filmfest (Jazzclub) Altenburg, Altenburg (DE)
14.09.2019
Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt - Release!
Jazzkeller69 / Aufsturz, Berlin (DE)
15.09.2019
Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt - Release!
Saxstall, Pohrsdorf (DE)
16.09.2019
Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt - Release!
Jazzclub Altenburg, Magdeburg (DE)
01.10.2019
"Die Räuber" w/ music for Vocal Quartet and String Quartet by Max Andrzejewski
Schauspiel Köln, Köln (DE)
05.10.2019
Max Andrzejewski Solo - M.A. - 14h! - Rashid Johnson installation
Gropius Bau, Berlin (DE)
08.10.2019
SALOME w/ music for wind trio and double bass by Max Andrzejewski
Maxim Gorki Theater, Berlin (DE)
11.10.2019
Max Andrzejewski´s Hütte
Jazzstudio, Nürnberg (DE)
13.10.2019
TRAINING - Johannes Schleiermacher, M.A. Duo
Filmfest Eberswalde, Eberswalde (DE)
13.10.2019
Golden Escort, w/ sub M.A.
Novilla - 15:30h, Berlin (DE)
18.10.2019
Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt
Jazzfestival Karlsruhe, Karlsruhe (DE)
22.10.2019
Ernte (Kempendorff, Weidekamp, von Grüningen)
Jazzwoche Hannover, Hannover (DE)
24.10.2019
Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt - Release!
Jazzherbst, Konstanz (DE)
25.10.2019
Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt - Release!
Belgrade Jazzfestival, Belgrad (RS)
26.10.2019
Expressway Sketches - SURFIN´ THE DAY, LOVIN´ THE NIGHT
Jazzwoche Hannover, Hannover (DE)
02.11.2019
KIM Collective - Garden of Hyphae - Performance at Jazzfest Berlin
Jazzfest Berlin, Berlin (DE)
02.11.2019
"Die Räuber" w/ music for Vocal Quartet and String Quartet by Max Andrzejewski
Schauspiel Köln, Köln (DE)
03.11.2019
KIM Collective - Mass of Hyphae - Performance at Jazzfest Berlin
Jazzfest Berlin, Berlin (DE)
04.11.2019
SALOME w/ music for wind trio and double bass by Max Andrzejewski
Maxim Gorki Theater, Berlin (DE)
05.11.2019
Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt - Release!
Hessisches Jazzforum, Rüsselsheim (DE)
13.11.2019
Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt - Release!
Porgy & Bess - Jeunesse, Wien (AT)
16.11.2019
Bruchgold und Koralle - Jörg Hochapfel, James Banner, M.A.
tba, Hamburg (DE)
06.12.2019
James Banner´s Usine
Zig Zag Jazzclub, Berlin (DE)
11.12.2019
Expressway Sketches - SURFIN´ THE DAY, LOVIN´ THE NIGHT
Domicil, Dortmund (DE)
12.12.2019
Expressway Sketches - SURFIN´ THE DAY, LOVIN´ THE NIGHT
Jazz im Busch, Mannheim (DE)
13.12.2019
Expressway Sketches - SURFIN´ THE DAY, LOVIN´ THE NIGHT
Jazzkeller, Krefeld (DE)
13.12.2019
Performance of „Erbe" for Violin and Piano
Podium Esslingen - Komma - Dialogveranstaltung zum Thema „Heilige Orte“, Esslingen (DE)
14.12.2019
Expressway Sketches - SURFIN´ THE DAY, LOVIN´ THE NIGHT
Stadtgarten, Köln (DE)
10.01.2020
James Banner, Cansu Tanrikulu, Declan Forde, M.A.
Jazzkeller69 / Aufsturz, Berlin (DE)
17.01.2020
Premiere of Max‘ piece „Dass etwas getan werden muss“ for HAW Chor, saxophone quartet Clair Obscur, and percussion quartet Elbtonal
St. Harvestehude , Hamburg (DE)
18.01.2020
Performance of Max‘ piece „Dass etwas getan werden muss“ for HAW Chor, saxophone quartet Clair Obscur, and percussion quartet Elbtonal
St. Harvestehude , Hamburg (DE)
19.01.2020
ABACAXI (Julien Desprez, Jean Francois Riffaud)
, Toulouse (FR)
30.01.2020
Expressway Sketches - SURFIN´ THE DAY, LOVIN´ THE NIGHT
Porgy & Bess, Wien (AT)
31.01.2020
Expressway Sketches - SURFIN´ THE DAY, LOVIN´ THE NIGHT
Tonne, Dresden (DE)
01.02.2020
Expressway Sketches - SURFIN´ THE DAY, LOVIN´ THE NIGHT
, Tba (DE)
11.02.2020
w/ Ensemble Resonanz „Mercy Seat“, M.A.
Schauspielhaus , Hamburg (DE)
14.02.2020
Absolutely Sweet Marie (Ali Beierbach, Steffen Faul, Matthias Müller)
Jazzkeller69 / Aufsturz, Berlin (DE)
23.02.2020
w/ Ensemble Resonanz „Mercy Seat“, M.A.
Prinzregententheater, München (DE)
25.02.2020
Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt
Cavete, Marburg (DE)
26.02.2020
Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt
tba, tba (DE)
27.02.2020
Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt
Speicher, Leer (DE)
28.02.2020
Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt
Just Music Festival, Wiesbaden (DE)
29.02.2020
Duo tba M.A.
Just Music Festival, Wiesbaden (DE)
06.03.2020
Expressway Sketches - SURFIN´ THE DAY, LOVIN´ THE NIGHT
tba, Wuppertal (DE)
07.03.2020
Expressway Sketches - SURFIN´ THE DAY, LOVIN´ THE NIGHT
Jaki, Köln (DE)
08.03.2020
Expressway Sketches - SURFIN´ THE DAY, LOVIN´ THE NIGHT
Dumont, Aachen (DE)
11.03.2020
w/ Ensemble Resonanz „Mercy Seat“, M.A.
tba, Gütersloh (DE)
31.03.2020
ABACAXI (Julien Desprez, Jean Francois Riffaud)
tba, Ljubljana (SI)
04.04.2020
ABACAXI (Julien Desprez, Jean Francois Riffaud)
BMC, Budapest (HU)
05.04.2020
ABACAXI (Julien Desprez, Jean Francois Riffaud)
tba, Forli (IT)
07.04.2020
tba, M.A.
Input Impro Festival, Berlin (DE)
02.05.2020
*Premiere* "ZauberBurg" - commissioned piece for 9 musicians, choir, 1 actor, room
Podium Festival, Esslingen (DE)
03.05.2020
"ZauberBurg" - commissioned piece for 9 musicians, choir, 1 actor, room
Podium Festival, Esslingen (DE)

Band Projects

Max Andrzejewski´s Hütte & guests play the music of Robert Wyatt

This album will be released in September 2019 on Whyplayjazz. It all started with a commission by Leipziger Jazztage in October 2018.
-> video link. The line up is :
Johannes Schleiermacher - saxophone, flute, synth
Tobias Hoffmann - guitar
Andreas Lang - double bass
Max Andrzejewski - drums, vocals, arrangements
feat.
Cansu Tanrıkulu - Vocals, Fx
Jörg Hochapfel - organs, guitars, vocals

Robert Wyatt´s comment: "This project is great for my sense of still being alive, knowing that these brilliant young musicians look my way for a moment. Please thank them from me. They have my profound gratitude.“

Listen
Website

Max Andrzejewski´s Hütte

„No other young jazz-band in the last years in Germany has caused such a stir as Max Andrzejewski’s “Hütte“ [Hut]“ says the acclaimed music critic Wolf Kampmann. The Berlin based band HÜTTE won the Neuer Deutscher Jazzpreis 2013, released three albums - partly featuring a vocal ensemble - and played international tours, e.g. at Eurojazz Mexiko, International Jazz Festival Nicaragua, Managua Jazz Festival Guatemala, Honduras, Jazz Fesival El Salvador, Südtirol Jazzfestival (IT), Enjoy Jazz Festival Heidelberg, Umbria Jazz (IT), April Jazz National Concert Hall Dublin (IR), J.O.E. Festival Essen, Just Music Festival Wiesbaden, Jazz Units Berlin, Jazztage Regensburg, NueJazz Festival Nürnberg, KLAENG Festival Köln uvm. and staged a commission work for Leipziger Jazztage in co-production with Enjoy Jazz Festival Mannheim, premiered in October 2018 - a tribute to the great british artist Robert Wyatt.  (Release in September 2019)
The four strong individuals - the drummer und composer Max Andrzejewski, the saxophone player Johannes Schleiermacher, the guitar player Tobias Hoffmann and bassist Andreas Lang - cultivated a playful, stubborn, passionate playing. Strong melodious compositions, avantgarde swing and expressive freedom…
HÜTTE is burning.
After two successfull albums of the band plus vocal ensembles („HÜTTE und CHOR“ (Traumton 2014) and „HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir“ (Whyplayjazz 2017)) the highly energetic and award winning quartet is now going back to the core quartet - and they play their asses off.  

Johannes Schleiermacher - Saxophone
Tobias Hoffmann - Guitar
Andreas Lang - Bass
Max Andrzejewski - Drums, composition

Listen
Website

KIM Collective

Since 2013, the members of the KIM Collective have been working with consistency and urgency on their version of genre-spanning, de-orchestrated and inclusive improvisation and compositional music. Five years of constant KIM-led curations in Neukölln have resulted in a concert series and five festivals − a total of nearly 100 concerts with musicians from 20 countries.
In 2019, KIM Collective did a second Carte Blanche for Jazzfest Berlin with a multidimensional music performance on the main stage. More Infos below.

KIM Collective:
Max Andrzejewski, Paul Berberich, Brad Henkel, Simon Kanzler, Liz Kosack, Raphael Meinhart, Dora Osterloh, Julia Reidy, Otis Sandsjö, Max Santner, Elias Stemeseder, Dan Peter Sundland, Laura Winkler

More infos about "Mass of Hyphae" at Jazzfest Berlin.
The KIM Collective is a fungus permeating Jazzfest Berlin. Following their performance in the Lower Stage of the Berliner Festspielhaus at Jazzfest 2018, they are seeping up through the cracks of the Festspielhaus to the Main Stage. In the carte blanche, the 13 musicians will present a varied performance of specially created compositions juxtaposed with improvisations, live multi-channel electronics, choreography, spoken and sung texts, elaborate lighting and video projection. The “Mass of Hyphae” leitmotif will consist of compositions from KIM Collective members in combination with a collage of electronically processed samples of interviews conducted throughout the duration of the festival. The performance is framed by the "Garden of Hyphae", which will develop over several days in the Foyer of the Festspielhaus.

Stemeseder Andrzejewski LIGHT TIED

New contemporary Sextett of Elias Stemeseder and Max Andrzejewski - Premiere was in january 2019 - Pre listen to Max´ tune "Deux"
Christian Weidner- as
Biliana Voutchkova - vl
Lucy Railton - vcl
Joris Rühl - Cl, Bcl
Elias Stemeseder - p, comp
Max Andrzejewski - dr, comp

Listen

PRANKE

PRANKE is an ExperimentalRockPop Duo. Daniel Bodvarsson (git, voc, synth), Max Andrzejewski (dr, voc, synth)
The album, produced by the great Moses Schneider, has been released on Staatsakt in November 2018.

Listen
Website

ABACAXI

NOISE GLITCH ROCK TRIO of
Julien Desprez - git
Jean Francois Riffaud - b
Max Andrzejewski - dr

Expressway Sketches

Tobias Hoffmann (git) Benjamin Schaefer (keys), Lukas Kranzelbinder (b), Max Andrzejewski (dr)
Music Video here

Listen
Website

POLYPORE

Brand new Kraut Rock Project by
Nils Ostendorf - synths, trp, drummachine
Daniel Freitag - synths, git, b, drummachines
Max Andrzejewski - drums, synth
Album to be released in 2018.

Composition Projects

Piece for choir, saxophone quartet and percussion quartet

I´m writing a piece right now for the HAW choir Hamburg, the Clair Obscur Saxophone Quartet and Elbtonal Percussion Quartet as a commission from HAW Chor. The piece will be premiered in january 2020 at Church St. Johann Harvestehude and then in April 2020 at Elbphilharmonie Hamburg.

Violin/Piano Duo plus drums for "Das Erbe"

Written in 2017. This piece I wrote for Diamanda Dramm (vl) and Helena Basilova (p) for the theatre piece "Das Erbe" at Münchner Kammerspiele, premiered at 22nd june 2017. I played the improvised drum part over it.

Listen

Stemeseder Andrzejewski LIGHT TIED

New contemporary Sextett of Elias Stemeseder and Max Andrzejewski - Premiere was in january 2019 - Pre listen to Max´ tune "Deux"
Christian Weidner- as
Biliana Voutchkova - vl
Lucy Railton - vcl
Joris Rühl - Cl, Bcl
Elias Stemeseder - p, comp
Max Andrzejewski - dr, comp

Listen

Music for String Quartet - Die Räuber #1 - Franz

Music for String Quartet used in "Die Räuber" at Schauspiel Köln
Susanne Zapf (vl), Gregoire Simon (vl), Allan Nilles (vla), Isabelle Klemt (vcl)

Listen
Website

Wind quartet for "Schnee"

Written in 2016. This piece for trumpet (Richard Koch), clarinet (Uli Kempendorff), bass clarinet (Benjamin Weidekamp) i used for a dance scene in the piece SCHNEE at Thalia Theater Hamburg.

Listen
Website

#Gaspard String Quartet

String Quartet piece written for "Kaspar Hauser und Söhne" at Theater Basel, written around a five note loop, played by the Viola.
Susanne Zapf (vl), Meike Lu Schneider (vl), Ildiko Ludwig (vla), Isabelle Klemt (vcl)

Listen

Music for string quartet - Die Räuber #2 - Brutus

Music for String Quartet plus vocal Quartet (not audible here) for "Die Räuber" at Schauspiel Köln
Susanne Zapf (vl), Gregoire Simon (vl), Allan Nilles (vla), Isabelle Klemt (vcl)

Listen
Website

"Das Ziel" for Bariton and Electric guitar - live @ aDevantgarde Festival 2017

This is a live snippet of the piece "Das Ziel", based on a poem by Oskar Maria Graf. The piece was commissioned by aDevantgarde Festival Munich and was premiered in may 2017. I decided to join on drums myself.
Peter Schöne - bariton, Johannes Öllinger - electric guitar, Max Andrzejewski - drums

Listen
Website

Choir piece "Erde Meer" for "Die Orestie"

This choir piece is one of nine I wrote for "Die Orestie", a music theatre piece at Thalia Theater Hamburg, premiered in October 2017. Directed by Ersan Mondtag. Some of the choir pieces add a brass quartet. You can listen to the "Fuge" below.

Listen
Website

String quartet plus Synth for "Iphigenie"

This is a piece I wrote for string quartet plus Juno Synth.
Used in the piece "Iphigenie", premiered in june 2016 at Schauspiel Frankfurt.

Listen

String quartet for "Tyrannis"

This piece I wrote in 2015 for string quartet. It is used in the theatre piece TYRANNIS, premiered Dec. 10th 2015 at Staatstheater Kassel.
Trailer here

Listen
Website

"Fuge" for brass quartet and singers for "Die Orestie"

This piece I wrote for "Die Orestie" at Thalia Theater Hamburg. It´s kind of a fugue, the 4 voices are doubled by singers from the choir. "Die Orestie" has mainly choir music, and some brass music as well. The brass quartet consists of: Richard Koch - trp, Matthias Müller - trb, Henrik Munkeby Nørstebø - trb, Gerhard Gschlössl - trb.
The singers are: Quiong Wu, Franziska Buchner, Pauline Jacob, Ines Eberlein

Listen
Website

Releases

Hütte & guests play the music of Robert Wyatt

Max Andrzejewski´s Hütte
WhyPlayJazz, September 2019

„This project is great for my sense of still being alive, knowing that these brillant young musicians look my way for a moment […] They have my profound gratitude.“ (Robert Wyatt)

Johannes Schleiermacher (saxophone, flute, synth), Tobias Hoffmann (guitar), Andreas Lang (double bass), Max Andrzejewski (drums, vocals, arrangements), Cansu Tanrıkulu (vocals, fx), Jörg Hochapfel (organs, guitars, vocals)

Listen

Monkey Business

PRANKE
Staatsakt, November 2018

The debut album by PRANKE, produced by Moses Schneider.
Daniel Bodvarsson - git, voc, synth
Max Andrzejewski - dr, voc, synth

Listen
Shop

Surfin´ the day, Lovin´ the night

Expressway Sketches
Klaeng Records, November 2019

The new Surf Album will be released in November!!

So it turns

Rachel Sermanni
September 2019

I´m happy to having played drums on this amazing pop album!

Usine

James Banner´s
JazzHausMusik, October 2018

James Banner - bass/comp.
Cansu Tanrikulu - voice
Declan Forder - p
Fabiana Striffler - vl
Arne Braun - git
M.A. - drums

Color Studies

Birgitta Flick Quartett
October 2018

Birgitta Flick - sax
Andreas Schmidt - p
James Banner - b
Max Andrzejewski - dr

Solar System

Charles Gayle Trio
For Tune, December 2017

Live Recording of the great free jazz hero Charles Gayle and his trio.
With Ksawery Wojcinsky on bass and me on drums. Recorded in Nov 2016 in Warsaw.

HÜTTE and The Homegrown Organic Gospel Choir

Max Andrzejewski´s HÜTTE
WhyPlayJazz, April 2017

ORDER NOW! OUT 7th april 2017.
A marriage for love of Avantgarde Jazz and Gospel Music. Max´ award winning band HÜTTE and a 13piece soloist choir.
And there are lyrics too. Poems about food as a substitute for religion, written by the theatre dramaturg Thomaspeter Goergen and the food lover Sylvana Seddig.

HÜTTE
Johannes Schleiermacher (sax), Tobias Hoffmann (git), Andreas Lang (b), Max Andrzejewski (dr. + comp.)
CHOIR
Winnie Brückner, Tobias Christl, Marie Daniels, Lea W. Frey, Marcus Gartschok, Erik Leuthäuser, Zola Mennenöh, Friederike Merz, Stephen Moult, Dora Osterloh, Lena Sundermeyer, Laura Winkler
Special guest: Dorrey Lin Lyles (voc)

Marek Pospieszalski Quartet plays Frank Sinatra

Marek Pospieszalski Quartet
self, March 2017

Marek Pospieszalksi - sax
Elias Stemeseder - piano
Max Mucha -b
Max Andrzejewski - dr

High Noon

Kalle Kalima´s Long Winding Road feat. Greg Cohen
ACT, September 2016

Kalle Kalima (git) , Greg Cohen (b)

Another Side of Blonde on Blonde

Absolutely Sweet Marie
TigerMoon, May 2016

The whole album by Bob Dylan in arragnements for "BrassBand".
Alexander Beierbach -sax
Steffen Faul -trp
Matthias Müller - trb
M.A. - dr

Double Identity

Simon Kanzler
WhyPlayJazz, May 2016

Simon Kanzler (vibraphone), Elias Stemeseder (piano), Max Andrzejewski (drums), Igor Spallati (bass), Max Mucha (bass) + Chamber Ensemble

Dalarna

Birgitta Flick Quartett + Guests
Double Moon, May 2016

Lina Nyberg // voc
Nico Lohmann // altsax, flutes
Silke Eberhard // bcl
Birgitta Flick // tensax, composition
Andreas Schmidt // p
Andreas Edelmann // b
Max Andrzejewski // dr

Ugurel und strings

Christian Ugurel
Unit Records, February 2016

Christian Ugurel – Sopran / Tenorsaxophon, Bassklarinette
Rodrigo Bauzá – Geige
Josa Gerhard – Bratsche
Susanne Paul – Cello
Andreas Lang – Bass
Max Andrzejewski – Schlagzeug

e-motian´s

Schmidt/Roder/Andrzejewski
Unit Records, January 2016

Andreas Schmidt - p, comp
Jan Roder - b
Max Andrzejewski - dr

Quiet Fire

Benjamin Schaefer
NWog, November 2015

Beautiful Music by Benjamin Schaefer.
Benjamin Schaefer - p, comp
James Wylie - sax, cl
Kathrin Pechlof - harp
Igor Spallati - b
Max Andrzejewski - dr

EP (Split Tape with Amigo Tropical)

PRANKE
Twaague Records, September 2015

The new Rock Duo PRANKE will kick and touch your ass.
Released as a Split Tape with the Noise Duo "Amigo Tropical" in a wonderful paper sleeve. Released on Twaague Records.
Daniel Bödvarsson: Guitar/Vocals
Max Andrzejewski: Drums/Synth/Vocals
https://pranke.bandcamp.com/releases

Listen

Remembering Masada feat. Gianluigi Trovesi

Annette Maye´s Vinograd Express
HGBS, September 2015

The music of Masada with:
Annette Maye - cl
Gianluigi Trovesi - cl
Udo Moll - trp
Janko Hanushevsky - e b
Max Andrzejewski - dr

LOVE SURF MUSIC

Expressway Sketches
Klaeng Records, April 2015

Expressway Sketches´ third album, explores the sound of 60s Surf Rock.
Tobias Hoffmann - guitar
Benjamin Schaefer - keyboards
Lukas Kranzelbinder - bass
Max Andrzejewski - drums

and guests.

Buy
VINYL plus Download plus 2 Bonus tracks including shipping €24,50
CD including shipping €17,50

Refraction

Anna Webber´s Percussive Mechanics
Pirouet, November 2014

Anna Webber (sax, comp), James Wylie (as, cl), Julius Heise (vib), Elias Stemeseder (p), Igor Spallati (b), Martin Krümmling (dr), Max Andrzejewski (dr)

Listen

Roads, Doves and other stuff - The music of Bob Dylan

Absolutely Sweet Marie
Tigermoon Records, October 2014

Alexander Beierbach - sax
Matthias Müller - trb
Steffen Faul - trp
Max Andrzejewski

What you hear is what you hear

Kim3
Unit Records, September 2014

Kim Efert - git, comp
Peter Ehwald - sax
Max Andrzejewski - dr

Max Andrzejewski´s HÜTTE und CHOR

Hütte
Traumton, June 2014

HÜTTE plus five piece CHOIR!!
Video here: http://www.youtube.com/watch?v=GOJ9Y86r_S0

Johannes Schleiermacher - sax
Tobias Hoffmann - git
Andreas Lang - b
Max Andrzejewski - dr, comp

Choir: Friederike Merz, Sarah Whitteron, Laura Winkler, Zola Mennenöh, Tobias Christl

ORDER HERE including shipping!

Boa Lauerjäger

Maxime Bobo/Max Andrzejewski
self, July 2013

Maxime Bobo (as)
Max Andrzejewski (dr)
http://boalauerjaeger.bandcamp.com/

Listen

Percussive Mechanics

Anna Webber´s
Pirouet, March 2013

Anna Webber (sax, comp), James Wylie (as, cl), Julius Heise (vib), Elias Stemeseder (p), Igor Spallati (b), Martin Krümmling (dr), Max Andrzejewski (dr)

Wandertrieb

Ebene Null
Traumton Records, February 2013

Christoph Möckel (sax), Lucas Leidinger (p), Stefan Berger (b), Max Andrzejewski (dr)

Bling

Expressway Sketches
Wizmar, October 2012

Tobias Hoffmann (git), Benjamin Schaefer (keys), Max Andrzejewski (dr)

Transmitter

Bellbird
Whirlpool, April 2012

Christoph Möckel (sax, cl), Holger Werner (Bcl), Tobias Hoffmann (git), Marco Mlynek (p, comp.), Oliver Lutz (b), Max Andrzejewski (dr) Drums

Hütte

Hütte
Unit Records, April 2012

Johannes Schleiermacher - sax
Tobias Hoffmann - git
Andreas Lang - b
Max Andrzejewski - dr, comp

Expressway Sketches

Expressway Sketches
JazzHausMusik, April 2010

Tobias Hoffmann (git), Benjamin Schaefer (keys), Max Andrzejewski (dr)

About

Max Andrzejewski
(*1986)

drummer
composer
living in Berlin

„…one of the most famous drummers in Berlin and around.“ (Tobias Richtsteig) His energetic musical work between Jazz, Rock, contemporary composition and improvised music brings him all over the world for concerts.
Max studied drums at KHM Cologne and JIB Berlin. His own band HÜTTE won one of the biggest German Jazz Prices - Neuer Deutscher Jazzpreis 2013.
He also plays in and writes music for the experimental Rock duo PRANKE and the brand new chamber musical group „Stemeseder Andrzejewski LIGHT/TIED“. Max plays in bands with Julien Desprez (ABACAXI), the experimental Surf band Expressway Sketches, Charles Gayle, Kalle Kalima, and many others.
Max composes contemporary music - commission works include works for Podium Festival Esslingen, Ensemble Resonanz, HAW Chor Hamburg with saxophone quartet Clair Obscur and percussion quartet Elbtonal, aDevantgarde Festival Munich, Thalia Theater Hamburg, Münchner Kammerspiele, Schauspiel Frankfurt, Maxim Gorki Theater a.o.
Max was on tour in Aserbaijan, Israel, Russia, Cuba, USA, Czech, Portugal, Italy, Netherlands, Egypt, Austria, Serbia, Switzerland, Poland, Qatar, Saudi Arabia, Honduras, Nicaragua, Guatemala, Mexiko and appears on numerous albums on Traumton, Act, Pirouet, Wizmar, Unit, Jazzhaus, NWog, Whyplayjazz.

Press

Best Jazz on Bandcamp - October 2019, Dave Sumner

His latest, a take on the Robert Wyatt songbook, is arguably his most thoroughly conceived project to date. It’s also one of the very best things to come out this year.

Oliver Hochkeppel, Süddeutsche Zeitung

Jetzt ist es eine Sound-Achterbahnfahrt, wie sie dem Querdenker-Ästheten Max Andrzejewski entspricht.

Victoriah Szirmai, Szirmais Fermaten/Jazzthetik

Ja, es ist irre, es ist krass - und es ist genau richtig.

Ingo Baron, Drums & Percussion

Herausgekommen ist ein faszinierend intensives, naturgegeben schräg-kauziges, gleichsam aber zugängliches, immer also im allerallerbesten Sinne verschrobenes, höchstindividuelles Jazzalbum voller wunderbarer eruptiver wie lyrischer Momente, das sich (zu Recht) ganz tief vor dem Schaffen Wyatts verneigt. [...] – ganz großes Kino und ein ausdrücklicher Tipp! [...] Das Ganze wird von Max Andrzejewski mit Gefühl, Hingabe und technischer Brillanz umgesetzt, was ihn zu einem der herausragendsten der gegenwärtigen Jazzszene hierzulande macht.

Robert Wyatt, after listening to "Hütte & guests play the music of Robert Wyatt"

Magnificent, mesmerizing.

The Coupettes

Max Andrzejewski wechselt zwischen den Genres und fühlt sich keiner Kategorie verpflichtet. Dieses Bedürfnis nach stilistischer Gratwanderung hat ihn zu einem der umtriebigsten Akteure der deutschen Musikszene gemacht.

Jens Uthoff, Zitty Magazin

Nun legen sie mit „Monkey Business“ ihr Debütalbum vor. Und was für eins! In althergebrachten Genrebegriffen ist die Platte kaum zu fassen, die zehn Songs changieren zwischen Pop und Jazz, Progrock und Noise, Indie und Songwriter. Es ist Musik, bei der einem schwindelig wird. Musik, die bewusst überfordert.

Der Standard Wien zur Musik von Max Andrzejewski zu "Die Orestie“ des Thalia Theater Hamburg

Man meint Heinrich Schütz wäre bei einem Meister der Minimal Music in einen Leistungskurs gegangen.

Roland Spielgel, BR-Klassik, CD-Tipp, Sendung "Leporello"

Manchmal legt man eine CD auf und kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Man glaubt die Musiksprache zu kennen – und plötzlich klingt sie wieder ganz anders. Und dann hört man auf den Text, und der bringt einen wieder neuen Dreh hinein. Der Berliner Jazz-Schlagzeuger Max Andrzejewski ist offenbar ein Spezialist für solche Überraschungen. Seine Band, die aktuellen Jazz schon auch mal mit Elementen eines Garagen-Sounds verbindet, trägt einen sehr ungewöhnlichen Namen – Sie werden das gleich hören – Auf ihrer neuen CD tut sie sich mit einem Chor und einer Gospel-Solistin zusammen. Das Ganze ist so erfrischend wie verblüffend.

Rainer Bratfisch, Jazzpodium April 2017

Freier Jazz und Gospel? Der junge Berliner Schlagzeuger Max Andrzejewski hat mit seinem Quartett HÜTTE das unmöglich Erscheinende möglich gemacht und einen gemeinsamen Nenner mit einem Gospel-Chor gefunden.

Dave Sumner, Bandcamp Jazz

On his newest, Andrzejewski reaches the next plateau by providing his jazz choir with a unifying vision. By bringing focus, he magnifies both the beauty of the construct and the intensity of the resulting euphoria.

Tobias Richtsteig, Der Tagesspiegel

Auch wenn Andrzejewski von Avantgarde und Free Jazz spricht – seine Musik ist für ein breites Publikum gedacht.

Ssirus W. Pakzad, nmz.de, Ausgabe 7/2017 - 66. Jahrgang

Mit seiner prämierten Band „Hütte“ (Neuer Deutscher Jazzpreis 2013) und einem personalstarken Chor wird Max Andrzejewski einerseits klassischer Gospelmusik gerecht und doch ist der stilbunte, charakterstarke wie eigenwillige Kompositionsstil präsent, den er auf seinen vorigen Alben bereits pflegte.

Tagesspiegel - Tobias Richtsteig

Max Andrzejewski ist einer der bekanntesten Jazzschlagzeuger Berlins – und mittlerweile weit darüber hinaus. (…) Der fette Chorklang fährt hier beim Hören in die Eingeweide. (…)

ZITTY Magazin - Victoriah Szirmai

Der neue Berliner Jungstar des Jazz. (…) Er galt schon zu Studentenzeiten als einer der wichtigsten deutschen Hoffnungsträger des Jazz – Schlagzeuger und Komponist Max Andrzejewski.“ (…) So feiert Andrzejewski mit seiner Gast-Sängerin, Gospel-Queen Dorrey Lin Lyles, eine lustvolle Messe, wie sie zuletzt nur Quincy Jones mit Händels Messias zelebriert hat.

3sat Kulturzeit - Daniel Christian Repky

"Was könnte inhaltlich als Ersatzreligion fungieren, wo ich doch selbst nicht sonderlich gläubig bin?", fragte sich der Jazz-Schlagzeuger und Komponist Max Andrzejewski. "Essen" war die offensichtlichste Antwort. Und so inszenierte er in seinem neuen Gospel-Stück "Starving, Anorexic" Essen als Ersatzreligion.

TAZ - Tim Caspar Böhme

Warum also nicht einen Gospel über Essen machen? Man könnte es eine Reflexion über unser heutiges Selbstverhältnis zu Lebensmitteln und den Umgang mit ihnen nennen. Das klingt dann allerdings um einiges spröder als die Musik, die mit Geistesblitzen kräftig um sich wirft.

BR Radio - Roland Spiegel

Der Berliner Jazz-Schlagzeuger Max Andrzejewski ist ein Spezialist für solche Überraschungen. (…) Ein musikalischer Spaß mit viel Hintersinn und höherem Mitteilungswert.

Chorzeit Magazin

Der Berliner Max Andrzejewski besitzt eine Doppelbegabung als energiegeladener und einfallsreicher Jazz-Perkussionist und als Komponist. (…) Die Kombination aus Chorgesang und Jazzkapelle wirkt nicht gewollt oder zwanghaft, sondern geradezu homogen und alternierend zugleich. (…) Tolles Album, nur live wäre noch besser!

Jazzthing - Uli Lemke

Hütte stürzt sich in hymnische und schräge Grooves. (…) und verbindet die Southern-roots Harmonik des 13köpfigen Chors mit unbändigem Drive.

Bird is The Worm - Best of Bandcamp daily

I’m not sure that identifying this album as a jazz gospel opera about organic food is enough to prepare you for the strangeness that is the music of Max Andrzejewski. This isn’t the drummer’s first experiment with a choir. His 2014 release Hütte und Chor was a vehicle he used to cross-pollinate his typically hyperactive sound with the joyfulness of voices singing to the heavens as one. On his newest, Andrzejewski reaches the next plateau by providing his jazz choir with a unifying vision. By bringing focus, he magnifies both the beauty of the construct and the intensity of the resulting euphoria. That’s also why the album’s bizarre personality becomes comfortingly familiar before the last note of “Salt” has played. Along the way, “Hunter Gatherer” adds some folk to the mix, and “Eat What You Are” brings some Motown sway, and the blues breaks out on “Full,” and all of it flows seamlessly into Andrzejewski curious jazz gospel blend.

Jazzpodium - Rainer Bratfisch

Freier Jazz und Gospel? (…) Max Andrzejewski hat das unmöglich Erscheinende möglich gemacht.

Concerto, August 2014

Die tiefen und unklaren Beziehungen zwischen eingespieltem Hütten-Quartett (Max Andrzejewski/Schlagzeug/ Komposition, Johannes Schleiermacher/Saxophon, Tobias Hoffmann/Guitar und Andreas Lang/Bass) und unaufgeregtem Ser-Chor (mit Laura Winkler, Tobias Christl, Friederike Merz, Sarah Whitteron, Zola Mennenöh) zu erkunden, kann schon in Hoffnung und Erstaunen setzen. Ob es sich genüsslich reibt oder sie sich endlich finden, darf jede/jeder für sich beantworten, der Charme, den solche Abenteuer genießen, darf nicht verachtet werden, da sind Fußballspiele und Casting-Shows dagegen die reinsten Schlafmittel. Der ironische, hintergründige Humor eines Titels wie jener des mehrstimmigen Schnellhörspiels "Von Paartanz bis Ballett" durchzieht auch den Rest der Kompositionen des respektlos im musikalischen Fundus der Töne wild wühlenden Hüttenwirts Max Andrzejewski und seiner flinken Improvisatoren. Da lohnt sich ein zweites Hinhören in dieser an Ideen, Bausteinen und -formen reichen, immer rasanten "Tour de Force" der Hütte, die einige überraschende "Traumtöne " im umfangreichen Gepäck hat, da lernt auch"Maxfliegen". (tHo)

Klaus Hübner, Jazzthetik, Juli 2014

Vor zwei Jahren klärte Andrzejewski in der JAZZTHETIK darüber auf, warum sein Quartett Hütte heißt. Damals erschien sein erstes Album, und er sprach über das Wort Hütte, das im Zusammenhang mit Musik auf den ersten Blick fremd wirkt, auf den zweiten aber durchaus Sinn ergibt: „Wir machen keine total verkopfte und durchgerechnete Musik. Impuls und Energie spielen eine große Rolle. Das passt besser zur Hütte als zu einem Palast.“

In den vergangenen zwei Jahren entwickelte sich die Hütte dann doch zu einem größeren Komplex, ohne dass sie in der Nähe eines Palastes zu verorten wäre. Aus dem unkonventionellen Vierer, zu dem noch Johannes Schleiermacher (ts), Tobias Hoffmann (g) und Andreas Lang (b) gehören, wurde ein kompakter Klangkörper, dem nun fünf menschliche Stimmen zuzurechnen sind: Friederike Merz, Sarah Whitteron, Zola Mennenöh, Laura Winkler und Tobias Christl. „Ich liebe Stimmen. Ich singe auch selbst sehr gerne, wie man auf einigen Stücken hört, wenn ich im Hintergrund mitplärre“, erklärt Andrzejewski. „Da ich zumeist instrumentale Musik spiele und diese liebe, dachte ich nach: Was kann ich tun, um Stimmen im Jazz in einen anderen Kontext zu bringen als den, in dem sie zumeist vorkommen – bei Jazzpop-Sternchen? Mit den unendlichen Möglichkeiten der Stimme. Und dann ist da noch der schlechte Ruf von Chören. Irgendwie fand ich das eine Herausforderung. Dann habe ich diese wunderbare kitschige Marshall-Royal-Platte mit Chor gehört und dachte: Oh ja, ich versuche mal, was zu schreiben für Hütte und Chor – als weit hergeholte Kombination einer Free-Jazzband mit Chor. Ich fand die Idee einfach spannend.“

Max Andrzejewski spricht von einer Spannung, die sich auf den Hörer überträgt, sobald dieses Gesumme, Gestammel, Gesinge, Gegröhle, Geplärre aus den Lautsprechern hervorbricht und sich breitbeinig in die keinem Stil verbundene und keiner Doktrin verpflichtete Instrumentalmusik von Hütte hineindrängelt. Und wenn hier von Stillosigkeit die Rede ist, dann hat das nichts mit fehlendem Respekt, sondern mit einer Haltung zu tun, die Andrzejewski dazu anhält, nicht nur zu musizieren, sondern auch das Nachdenken über Musik zu forcieren. Die Aufgaben, die er dem Chor übertragen hat, sind unterschiedlicher und vielfältiger Natur – „von Harmonie im musikalischen sowie im Gefühlssinne bis hin zur Zerstörung und zum Geräusch.“ Die Vielseitigkeit ist das Interessante an einem Projekt, das Andrzejewski als Achterbahnfahrt bezeichnet. Das Wort Harmonie als Eintracht oder Einheit definiert, also losgelöst aus dem musikalischen Zusammenhang, verbindet bei Hütte und Chor zwei sich streitende, auseinanderstrebende, gegensätzliche Positionen. „Wie gesagt: Achterbahnfahrt. Ich mag Extreme. Vielleicht bin ich selbst ein wenig manisch und mag deshalb Musik, die mich in unterschiedliche Gefühlszustände mitnehmen kann. Hier ist es berührend, da reißt es mich mit und geht ab, dort überfordert es mich kurz, und plötzlich ist es wieder sehr intim. Ich mag es außerdem, die Rollen oft zu tauschen. Mal ist es gesangunterstützend, dann ist der Gesang wieder instrumentalunterstützend. Oder hält dagegen, bildet einen Kontrast. Ich versuche, Spannungsfelder zu bilden.“

Doppelt persönlich
Der Begriff Theatermusik, der beim Hörer immer mal wieder auftauchen kann, ist für den Schlagzeuger allerdings kein Kriterium, das auf programmatische Tendenzen oder darstellende Nebenkunst hinweist. „Es gibt keine große theatrale Bedeutungsebene. Das gesamte Programm ist sehr persönlich im doppelten Sinne. Die Kompositionen stellen wohl unterschiedliche Winkel meiner Persönlichkeit dar und werden dann durch das Spielen und ausgelassene Improvisieren noch durch die Persönlichkeiten der einzelnen Musiker gejagt. Und das ist, was am Ende rauskommt. Trotzdem stimmt es: Ich wollte eine theatrale Ebene, gesprochenen oder gerufenen Text. Theatermusik im Sinne von Musik als Stimmungsmacher für ein Theaterstück ist es jedoch ganz und gar nicht.“

Verwirrende Namen für die Stücke passen ins Bild dieses unkonventionellen Quartetts, von „Ziegenproblem“ und „Austria nervös“ bis „Schönlein“. Was ist denn ein Ziegenproblem? „Ein Ziegenproblem ist ein mathematisches Problem. Eine Game-Show: Drei Tore, hinter einem befindet sich ein Ferrari oder ein anderes Objekt der Begierde, hinter den beiden anderen jeweils eine Ziege. Man wählt ein Tor aus, der Showmaster öffnet jedoch ein anderes – dahinter steht eine Ziege. Der Showmaster fragt: ,Bleiben Sie bei ihrem Tor – oder entscheiden Sie sich anders?‘ Das Problem: Ist die Wahrscheinlichkeit größer, den Ferrari zu gewinnen, wenn man die Wahl seines Tores ändert? Darauf gibt es sehr unterschiedliche Antworten. Mathematiker sind sich nicht einig, da eine psychologische Komponente eine große Rolle spielt.“ Max Andrzejewski nähert sich der Problemlösung musikalisch und entwickelt einen Klang, der gleichermaßen Ziege und Ferrari respektiert und im Übrigen keine Wahl lässt: Die Ablenkung durch den hektischen, manipulierenden Sound ist umfassend. Kleine Zitate schleichen sich in Andrzejewskis Soundvorstellungen ein, das gilt für die gesamte Produktion. In „Von Paartanz bis Ballett“ nennt der Chor ganz offen das, was den musikalischen Umfang von Hütte und Chor ausmacht: „Von Abba bis Zappa“ bestehen weder Berührungsängste noch Ausklammerungen einzelner Klangmöglichkeiten. „Versuche immer, zu reproduzieren, was schon da war!“, heißt es im Booklet. „Das ist höchst ironisch und aus ,Memo‘, dem vorletzten Stück der CD entnommen. Es ist eine sarkastische persönliche Memo an mich selbst, um eigene Spleens anzuprangern, die mich an mir nerven. Das wird klar, wenn man den Rest des Textes hört.“

Auf Hütte und Chor finden sich so viele interessante vokale Wendungen, Ideen und Statements, dass sich die Frage nach der Schwierigkeit, das zweite Album herauszubringen, fast schon verbietet. Fast. Da die Erwartungshaltung der Fangemeinde und der interessierten Öffentlichkeit nahezu gleich groß sind, kann sie aber nicht ausgeschlossen werden. „Durch die Idee mit dem Chor kamen natürlich unendliche Möglichkeiten dazu. Trotzdem musste ich aufpassen, dass das Kernquartett, die Hütte, nicht in seiner Freiheit und im interaktiven Quartettspiel eingeschränkt wird, sondern eher erweitert. Und da musste ich erst mal herumprobieren, wie man da nach dem ersten Album weitergehen kann. Aber das war eine schöne Arbeit. Und mit so einer Band aus starken Persönlichkeiten, die mir so viel Vertrauen, aber auch Kritik entgegenbringen, ist es einfach super.“

„Wenn du es nicht hinbekommst, stelle alles sofort in Frage!“ Ein weiterer Satz im Booklet zu Hütte und Chor, den Max Andrzejewski zum Glück und Segen nicht in die Tat umgesetzt hat. Seine Antwort war vielmehr, spannende, aneckende und nicht alltägliche Musik zu produzieren.

sound-and-image.de, Juni 2014

"Love it or hate it. Diese CD polarisiert. Nichts oder nur wenig dabei für Freunde des gepflegten Wohlklangs. Dagegen genügend Futter für diejenigen, die bei knarziger Improvisation, wilden Gefühlausbrüchen und exzentrischem Sirenen-Chor frohlocken. Drummer Max Andrzejewski hat seine Hüttenmusiker (Johannes Schleiermacher (Sax), Andreas Lang (Bass) und Tobias Hoffmann (Gitarre)) zu neuen Höhen geführt. Denn den vier energetischen Musikern stehen nun vier Damen und ein Herr gegenüber, die Gesang als Waffe begreifen. Man sucht die Konfrontation. Das führt meistens zu einem furiosen Clash, dem man nicht selten fassungslos gegenübersteht. Dazwischen immer wieder lyrische Passagen, die die Wogen wieder einigermaßen glätten. Doch ein neuerlicher Sturmlauf wartet schon hinter der nächsten Ecke. Das Info-Blatt endet mit folgendem Statement: „„Hütte und Chor” ist … eine rasante Berg- und Talfahrt durch die Höhen und Niederungen eines musikalischen Vergnügungsparks, in dem nur wenige Stationen das Jazz-Fähnlein hissen.” Dem ist nichts mehr hinzuzufügen."

Klaus Nüchtern, Jazz aus Dshörmani, Falter Wien, Juni 2014

...Nicht unheikel ist auch, was Schlagzeuger/Komponist Max Andrzejewski mit seiner Produktion Max Andrzejewski´s Hütte und Chor (Traumton) riskiert. Aber wie heißt es so schön: no risk, no fun. Und Spaß, echten, reuelosen von Geht-ja-wohl-gar-nicht-Einwänden ungetrübten Spaß kann man auch dann haben, wenn man kein ausgesprochener Fan von Spoken-Word-Collagen und hysterisch glissandierenden textlosen Chorpassagen ist. Hier geht sich nämlich so gut wie alles aus zwischen Gospel-Pathos, gemöchlich durch den milden Western schubbernder Dampflok, Albert Aylers Besuch im Wigwam oder einem Stück mit dem Titel „Austria Nervös“, das adäquat hibbeligen Free Jazz bietet.

Martin Laurentius, Jazzthing 104, Juni 2014

...Das erste Stück, „Ziegenproblem“, klingt noch ganz so, wie man das Quartett Max Andrzejewski’s Hütte vom gleichnamigen Debüt vor zwei Jahren kennt: ein antizipierender, gleichermaßen kantig schroffer wie erdig schwerer Modern Jazz, der stilistische Kategorien ignoriert und Harmonik und Melodik über die Grenzen hinaus ausdehnt; zeitgenössisch, frisch und aktuell. Doch gleich in Track Nummer 2, „Auf dieser Ebene“, rutscht ein Chor aus vier Frauen- und einer Männerstimme in den verwinkelten Kosmos des Berliner Schlagzeugers und öffnet der sowieso schon eloquenten Improvisationsmusik dieses Quartetts ein neues Fenster: Wellen aus wohlig-warmem, analogem Satzgesang branden auf die scharf geschliffenen, spitzen Klippen der vier Instrumentalisten. Andrzejewski und seine „Hüttenmitbewohner“ bemühen sich überhaupt nicht um einen vordergründigen Ausgleich zwischen Jazzband hüben und Chor drüben. Vielmehr bilden die aus der Konfrontation der Traditionen und dem Gegensätzlichen in der Wahl der Ausdrucksmittel den Treibriemen, der die vokal-instrumentale Improvisationsmusik energetisch auflädt und zum Kreiseln bringt: simmernd, flirrend, oszillierend.

Pick of the Week , Dave Sumner, www.wonderingsound.com, Juni 2014

...Max Andrzejewski, Hutte und Chor: I’m still not sure what to make of this one. There’s drummer Andrzejewski’s Hutte quartet, consisting of himself, guitarist Tobias Hoffmann, bassist Andreas Lang, and saxophonist Johannes Schleiermacher. To this, he adds a five-part choir of vocalists that all behave as soloists… but together. It’s a fusion of modern post-bop, indie-rock, and theatre. Tempos range anywhere from incessantly spasmodic to cheerful jaunts through the park. Melodies can’t sit still and change their shape in the middle of an expression. Dramatic changes in scenery are balanced against a healthy sense of humor. This music is wild and thrilling and different and is overflowing with personality. I keep listening and listening and I’m still not sure what to make of it. But it makes me smile and the ensemble scores all kinds of points for pouring their heart into something so remarkably inventive and risky. Unbounded creativity. Pick of the Week.

Wolf Kampmann über HÜTTE und CHOR, Mai 2014

Kaum eine andere junge Jazzband hat in den letzten Jahren in Deutschland so viel Aufsehen erregt wie Max Andrzejewskis Hütte. Mit Begriffen wie Newcomer, Geheimtipp, Talent oder Hoffnungsträger ist man bei Musikern unterhalb der dreißig schnell bei der Hand, doch das Quartett mit Backgrounds in Köln und Berlin war schon mit seinem Debütalbum ein gutes Stück über dem Empfehlungsstatus hinaus. Die Band des Drummers Max Andrzejewski nahm das deutsche Jazz-Parkett im Fluge.

Mit „Hütte und Chor“ holt Hütte jetzt zum zweiten Streich aus. Der Titel ist Programm. Hütte, das wissen wir bereits, sind Max Andrzejewski am Schlagzeug, Johannes Schleiermacher am Saxofon, Andrzejewskis siamesischer Zwilling Tobias Hoffmann an der Gitarre und Andreas Lang am Bass. Hinzu kommt der Chor, geleitet von Tobias Christl mit Friederike Merz, Sarah Whitteron, Zola Mennenöh und Laura Winkler. Dieser Chor ist nicht einfach nur ein Chor, sondern ein Zusammenschluss von fünf Vokalsolisten, die ihrerseits jede und jeder für sich, wie die vier Instrumentalisten dieser Konstellation ihre individuellen Spuren auf dem deutschen Jazzpflaster hinterlassen haben.

Andrzejewski gehört zu den wenigen begnadeten Trommlern, die gleichzeitig als fokussierte Komponisten beeindrucken. Er war immer an einer ganzheitlichen Musik interessiert, in der es nicht um die Befriedigung spielerischer Egos geht. Statt sich in den Vordergrund zu trommeln, besetzt er souverän das energetische Zentrum der Band. Was sich in dieser Hinsicht live auf den ersten Blick offenbart, muss auf einer Studioproduktion indes nicht mit der selben Sicherheit funktionieren. Doch Max Andrzejewski versteht es, spielerische Impulse zu setzen, ohne selbige stets persönlich auszuleben. Er ist in seinen jungen Jahren bereits ein brillanter Bandleader, der seine Gruppe mit allem versorgt, was eine Band benötigt: großartigem Material, Energie und Kraft, Motivation und Richtungssinn, vor allem aber mit einem starken Zusammengehörigkeitsgefühl. Obwohl alle vier Musiker aus zahlreichen Formationen bekannt sind, kann man sich im unmittelbaren Kontext von Hütte nur schwer vorstellen, dass sie ihren Instrumenten außerhalb dieser hermetischen Einheit überhaupt einen Ton entlocken können.

Gesang und Musik gehen im Jazz eine oft unheilige Allianz ein. Oft stehen sich Stimme und Instrumente im Weg. Am auffälligsten ist dieser Antagonismus meist dann, wenn die Protagonisten sich nach Kräften bemühen, ihn zu überdecken. Max Andrzejewski und Co. gehen den entgegengesetzten Weg. Sie setzen auf die Gegensätzlichkeit von menschlicher Stimme und der entmenschlichten Beseeltheit des instrumentalen Klanges. In den ersten anderthalb Songs hören wir die Hütte und den Chor ohne das jeweils andere Element. Chor und Band werden einander gegenüber gestellt, müssen sich nicht miteinander beweisen, sondern suchen die Konfrontation. Der Anfang der CD erinnert an ein Völkerballspiel. Hier die einen, da die anderen, eine Durchmischung der beiden Teams auf derselben Arena scheint gar nicht vorgesehen. Doch das Spiel nimmt seinen Lauf. Ganz plötzlich erwächst aus dieser bewusst initiierten Separierung die Einheit.

Doch die gemeinsame Harmonie wird niemals zu weit beschworen. Wann immer die Band das Ohr mit ihrem hohen Grad an Intimität einlullt, kommt der Chor ins Spiel, um das straffe Gewebe ein paar Augenblicke später wieder aufzudröseln. Das verbindende Element zwischen den Musikern und dem Chor ist die unbändige Lust am Musizieren und Fabulieren. Der Regelbruch ist ja eine allzu abgedroschene Floskel im Jazz-Vokabular. Darüber sind Andrzejewski und sein Umfeld lange hinaus. Was sie antreibt und zusammenschweißt, ist die unglaubliche Wachheit, mit der sie auf ständig wechselnde Parameter reagieren können. Da wird munter durch die Gegend zitiert, Erinnerungen von den Swingle Singers über Frank Zappa bis zu den McGarrigle Sisters wachgerufen, vieles munter durcheinander gewürfelt und nach einer verblüffend neuen Logik zusammengesetzt. Und für leidenschaftlichen Unsinn bleibt auch jede Menge Platz.

Max Andrzejewskis Feingefühl ist es zu verdanken, dass bei alledem am Ende alles genau dort seinen Platz findet, wo es hingehört. „Hütte und Chor“ ist ein nüchterner, aber alles erklärender Titel für eine rasante Berg- und Tal-Fahrt durch die Höhen und Niederungen eines musikalischen Vergnügungsparks, in dem nur wenige Stationen das Jazz-Fähnlein hissen.

  • Wolf Kampmann

Wolf Kampmann in Jazzthing #101 über die Premiere von HÜTTE und CHOR

Max Andrzejewski´s Band HÜTTE geht in die nächste Runde. Im Berliner Improv-Mekka Aufsturz präsentierte der Drummer sein Projekt HÜTTE und CHOR (...). Die vier Instrumenalisten rockten wie die Hölle, Tobias Hoffmann zeigte sich in der besten Form
seines Lebens, und der Bandleader war so explosiv wie eh und je. Quartett und Chor erspielten sich ein krasses Kontrastprogramm zwischen avantgardistischem Swing und groovigem Noise. Die Vokalisten changierten phänomenal zwischen siwnglesingerischer Süßlichkeit und herben Vokalisen, die teils an Lauren Newton erinnerten. Zusammengehalten wurde alles von dem Riesenspaß, den
alle neun Musiker daran hatten. Ein Großteil der Berliner Jazzprominenz von Gebhard Ullmann bis Greg Cohen hatte sich
eingefunden, um diesem Event beizuwohnen.

Wolf Kampmann

Max Andrzejewski is a musical Perpetuum mobile, whose energy already pleases half the german
scene, and soon could fire up Europe. A spontanious composer on the drums with unlimited
inventiveness. (...)

Volker Doberstein in Jazzpodium

...throughout well-staffed with young artists (...) In such a context it´s worth for every musician, to
provide the extraordinary, and that´s what´s happening. In a word, a concept which works.

Klaus Hübner in Jazzthetik

Energie. Ein wichtiges Wort im musikalischen Denken des Max Andrzejewski. (...) Schwung und innere Kraft des Quartetts lassen eine Musik entstehen, die die Ecken und Winkel der Hütte ausfüllen, die nach außen strebt, dabei aber nur zurückhaltend den Dampf im Kessel entweichen lässt.

Wolf Kampmann, Journalist, Author Reclam Jazzlexikon

[...] Max Andrzejewski is one of the brightest German prospects on jazz drums.

Contact

Max Andrzejewski
Groninger Straße 22
13347 Berlin

+49 177 7485565
max.dp@gmx.de